Vogtland Federn und H Kennzeichen

  • Hi Klaus,


    der ging auch ohne Kartoffeln hinten runter ... und Kölschkästen fahre ich auch nicht kutschieren - wir haben doch das "Früh" um die Ecke :zwinker:


    Gruß Kai


    Dann würde er ja mit der Zeit wieder hochgehen, je leerer der Kasten wird.


    Ich trinke Früh sehr gerne, am liebsten im Brauhaus im Keller. Unser örtlicher "Sondergetränkehändler" hat Früh aus dem Prgramm genommen als die anfingen mit Rheinuferfiltrat zu brauen.
    Mein Favorit: Päffgen und Mühlen Kölsch.


    Klaus


    P.S. Man könnte ja mal ein Autofreies Oldtimertreffen an besagter Örtlichkeit durchführen

  • Hi Klaus,


    Mühlen baut gerade um ... aber im Früh im Veedel (Chlodwigplatz) sitzt man gut draussen.
    Gaffel ist meine erste Wahl - mögen aber die Mädchen nicht wg. zu herb :rol:


    Gruß Kai


    PS: Habe immer noch ein minimal schlechtes Gewissen dass wir nicht auf deiner Tour dabei waren.

  • Auf einer Reintour (mal hier rein, mal da rein) mit Geschäftspartnern aus dem Schwabenland fragte einer im Gaffel Brauhaus welchen Wein sie haben. Auch die Antwort des Köbes liegt so nah. "Roten und weißen"

  • jetzt helft mir mal. Wenn er sich hinten setzt, egal ob durch Bierkästen (bei uns im Frankenland heißt das im übrigen Seidla) oder vielleicht auch einfach die Schwiegermutter im Kofferraum, muss er sich dann vorne nicht auch setzen.


    Sprich, die "Ermüdung" der Federn müßte doch vorne und hinten relativ gleichzeitig und gleichwertig passieren. Im Gegenteil, vorne doch sogar mehr, da hier nun wirklich ständig der 6 Zylinder auf der Achse steht. Während, wie ja schon recherchiert, hinten die Bierkästen durchaus auch an Gewicht verlieren könnten - natürlich nur kurzfristig.


    Gruß der thom

  • Thom, bei mir hat er sich nur hinten weiter gesenkt ... ohne Kartoffeln, Kölsch oder sonstige Zuladung.
    Liegt vielleicht am leichten 4-Zylinder den ich vorne drin habe :scratch:
    Aber es dauert ne ganze Weile und 100% horizontal steht er immer noch nicht auf der Strasse.
    Fahrverhalten ist aber für mich genau richtig - straff aber nicht bretthart.
    Ich weiß nicht wie lange Klaus seine Vogtlandfedern drin hat, aber er scheint ja ganz zufrieden
    damit zu sein.


    Gruß


    Kai

  • Drin sind die Federn ca. ein Jahr, gefahren wurde er seitdem allerdings wenig.


    Aber wie schon gesagt/geschrieben . Ich hatte nie den Eindruck, dass er hinten zu hoch steht, dass passte von Anfang an.
    Ohne Nachhilfe, Kölsch steht im Kühlschrank, Kartoffeln kümmert sich meine Frau drum und die Schwiegermutter hat NOCH Freigang.


    Klaus