Vogtland Federn und H Kennzeichen

  • Servus zusammen,


    für meinen 320/6 habe ich mir bei W&N Bilstein Dämpfer gepaart mit Vogtland Federn gekauft. Ein Gutachten liegt bei, ist allerdings von 1999.


    Jetzt sagt mit der TÜV Gutachter, dass das Gutachten zu neu sei, denn es belege nicht, dass die Federn damals schon verfügbar waren. Leider kann mir Vogtland hier auch nicht weiterhelfen - ein altes Gutachten haben die auch nicht. Auch Herr Nesch hat keine entsprechenden Unterlagen.


    Hat einer von euch die Federn zusammen mit H-Zulassung verbaut?


    besten Dank aus Roth


    Thom

  • Hallo Thom,


    Du machst mir Mut. :ironie:


    Ich habe an meinem 323i ein H-Kennzeichen und in meinem 323i die Vogtlandfedern mit Bilstein Dämpfern von W&N.
    Allerdings noch nicht eingetragen. Der Wagen hätte im April turnusmäßig zum TÜV gemusst, in dem Zug sollte auch das Fahrwerk eingetragen werden.
    Zur Zeit steht er aber noch beim Blechdoktor und es wird noch eine Weile dauern bis er aus eigener Kraft zum TÜV rollen wird.


    Der von dir beschrieben Zustand hat mir immer Angst gemacht, anscheinend begründet.


    Bitte halte uns/mich auf dem laufenden wie die Geschichte ausgeht.


    Klaus

  • Moin liebe Kollegen


    so, ich habe jetzt alles durchsucht und kann das Gutachten nicht finden.
    Da ich den Satz Federn mal verkauft habe, ist das Gutachten wahrscheinlich mit weggegangen.


    Sorry, dass ich euch Hoffnung gemacht habe. Aber ich kann euch definitiv nicht weiterhelfen.


    Kai, du bist am Zug.


    AWG
    Gruß
    Harry

    Gruß
    Harry

    "Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

  • Hi Klaus,


    nach tel. Info vom Bosch Bliersbach in K-Brück ist die Plakette drauf ... also sollte das glatt gegangen sein.
    Bei meinem müsste das Gutachten spätestens von 1992 sein (Bj 1982 + 10 Jahre)
    Ich schau morgen mal rein und schicke es dann bei Bedarf rum.


    Gruß Kai

  • Hi Klaus,


    nach tel. Info vom Bosch Bliersbach in K-Brück ist die Plakette drauf ... also sollte das glatt gegangen sein.
    Bei meinem müsste das Gutachten spätestens von 1992 sein (Bj 1982 + 10 Jahre)
    Ich schau morgen mal rein und schicke es dann bei Bedarf rum.


    Gruß Kai


    Hallo Kai,


    ADO ist auch ein 82er. Das passt ja.


    Gruß


    Klaus

  • Hallo zusammen, die Federn gab es in den 80er. Normalerweise können die
    Kollegen vom Tüv im Archiv nach gucken.
    Ich habe bei mir H&R Federn verbaut, das Gutachten
    Ist von 2000 . Unser Tüv Mensch trägt es aber ein, da es im
    Archiv noch Unterlagen gab. Das Auto gab es in den 80er mit H&R Federn 35mm Tiefer.
    Gruß
    Meik

  • Hallo!
    Also ich finde deinen Tüv Mann hat da nicht wirklich recht!
    Hier der Auszug aus der Arbeitsanweisung für den §23.
    Da steht geschrieben:

    3.2.2.2 Fahrwerk


    Zulässig sind auch Ersatzteile aus neuer Produktion, die mit originalen/ zeitgenössischen Teilen vergleichbare Eigenschaften haben.


    Desweiteren kann man überall lesen:
    Als zeitgenössisch sind solche Umbauten zu betrachten, die damals häufig waren bzw. ein damaliges Prüfzeugnis vorweisen können. Nicht zeitgenössische Umbauten sind solche, die in Einzelfällen vorgenommen wurden. Daraus lässt sich nicht herleiten, dass ein solcher, in jüngerer Zeit durchgeführter Umbau richtlinienkonform ist.
    Dort heißt es also nicht explizit, dass das Gutachten auch aus den Jahren sein muss, denn ein §19(3) Gutachten gibt es eigentlich noch gar nicht so lange. Früher gab es oft nur Prüfberichte.
    Mein Bilsteinfahrwerk von 1983 hat nur einen Prüfbericht. Wenn du mit dem zu KÜS GTÜ oder Dekra gehst, dann sagen sie sie können es nicht eintragen, sie brauchen ein Teilegutachten. :rol:
    Deshalb würde ich noch einmal mit dem Tüv Prüfer reden, denn eine Tieferlegung von 40mm ist einfach zeitgenössisch, ein Gewindefahrwerk nicht, federn schon.
    Warum sollte man Federn von 1985 verbauen wenn man neue bekommen kann die definitiv besser sind als die alten Dinger und Verbesserungen sind definitiv erlaubt :good:
    Im Anforderungskatalog vom Tüv Süd steht:
    3.2.2.2. Fahrwerk
    Nur Originalausführung oder Originalersatzteil und zeitgenössische Umrüstung(en) mit Werksfreigabe
    und/oder Prüfzeugnis zulässig.
    Da steht nicht, dass das Gutachten 20 Jahre alt sein muss! Zeitgenössisch ist die Vorgabe.
    Also viel Glück
    Grüße Heiko

  • Hey Jungs,


    vielen vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Herr Nesch meinte auch, dass ein Gutachten eigentlich alle 10 Jahre erneuert werden müße. Das heisst, dass ein altes Gutachten zwar zeigen kann dass es diese Umrüstung damals gab, zulässig ist es wohl aber nicht mehr. Ich finde auch, die Frage sollte doch eher sein, ob die optische Erscheinung zeitgenösisch ist. Und da spielt es doch überhaupt keine Rolle, ob es H&R oder Vogtland Federn sind. Das die Autos gerade in den 80ger tiefer gelegt wurden, ist doch allgemein bekannt. Die Vogtland lassen den 35mm tiefer kommen, wenn man das so genau überhaupt messen kann.


    Da hängt wohl auch viel vom einzelnen Prüfer ab. Ich gehe mal zum Dekra oder GDÜ Menschen und frag hier nach.


    Gruß aus Roth


    Thom

  • so, der Silberfisch steht wieder zuhause.
    Das Teilegutachten für die Vogtlandfedern ist doch von 1999 :dance:
    ... bezieht sich aber explizit auf den "BMW 3er E21" und der wurde nunmal nur bis 1983 gebaut.
    Im Gutachten wird auf eine Verwendungs- und Anbauprüfung von 1990 verwiesen.
    Ich hatte völlig verpennt, dass ich die Federn schon im Januar 2013 hab eintragen lassen - für schlappe 54,00 € :zwinker:


    Gruß Kai

  • Servus zusammen,


    es funktioniert !!!
    Nachdem der DEKRA Prüfer meinte, dass geht gar nicht, bin ich zum normalen TÜV gefahren. Dieser wiederum sagte, dass ich eine Bestätigung brauche, dass es genau diese Federn damals schon gab.
    Und genau diese Bestätigung hat mir Vogtland gegeben. Ich war auch schon mit dem Schreiben beim TÜV - alles i.o.


    Wer also ein gleiches Problem hat, kann sich gern an mich wenden.
    Ich möchte allerdings sorgsam mit diesem Schreiben umgehen, so dass ich es auf Nachfrage und Bedarf gern vertraulich per mail weiterleite.


    Ich werd also in den nächsten Wochen das Fahrwerk einbauen und natürlich Bilder für euch einstellen.


    Gruß Thom, der Glückliche

  • Nach 1,5 Jahren hat er sich aber auch hinten mehr gesetzt.
    Gruß Kai


    Und solange 2 Zentner Kartoffeln in den Kofferraum, erhöht auch die Traktion im Winter und bei Nässe.


    Ich fahre die gleiche Kombination (ohne Kartoffeln) und finde sie auch als sehr angenehm.
    Diesen ausgeprägten Keileffekt könnte ich aber nicht feststellen.


    Klaus