Leeraufproblem

  • Hallo!
    Mein 323i hat die doof Angewohnheit, dass er im Kaltstart ca. 1700 1/min dreht. Das finde ich einfach zu hoch, hört sich auch dämlich an :laie
    Bisher habe ich einige Unterdruckschläuche getauscht die undicht und porös waren, einen neuen Zusatzluftschieber verbaut (Wasser).
    Im Warmen Zustand läuft er jetzt sauber bei ca. 850 1/min mit 1,5% CO.
    Was aber komisch ist, in der Übergangsphase kann es sein, dass er ca. 150 1/min weniger dreht.
    Weiß jemand genau was in den Unterdruckschäuchen die an der Drosselklapp angeschlossen sind passiert? der Dicke Anschluß ist für den Zusatzluftschieber, und der Dünnere für den Bremskraftverstärker und für was noch? Wenn ich den abdrücke, dann geht die Drehzahl um ca. 300 1/min runter. Es sind auch noch die 2 Rückschlagventile drin und die "Preife" wozu ist die?
    Hat jemand ne Idee?
    Grüße Heiko

  • Wenn ich den abdrücke, dann geht die Drehzahl um ca. 300 1/min runter.


    Moin Heiko


    welchen drückst du zu? Wenn du den zum ZLS zudrückst und die Drehzahl geht runter, dann schließt er nicht vollständig.
    Es dauert natürlich einen Moment, bis das Wasser warm genug ist um den Schieber zu schließen. Wenn er im Betriebswarmen Zustand immer noch Luft durchläßt,
    ist er vllt. schwergängig und kann dementsprechend nicht ganz schließen.
    Mit dem Schlauch zum BKV hab ich keine (negativen) Erfahrungen.


    Ansonsten gehen von der Drosselklappe noch die beiden dünnen zum Zündverteiler und neben der DK einer zum Warmlaufregler.


    AWG
    Gruß
    Harry

    Gruß
    Harry

    "Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

  • Hallo!
    Im Schlauch der vor dem Zusatzluftschieber ist, ist ein T-Stück, einer geht nach oben und einer nach links richtung Drossenlklappe und geht in die "Pfeife" vor der Drosselklappe. Wenn ich den zudrücke dann sinkt die Drehzahl. Wenn ich den direkt vor dem Zusatzluftschieber abdrücke passiert nichts. Also ist der ZLS geschlossen.
    Grüße