Frage zum Blaurauch - Ventilschaftdichtungen

  • Mit hoher warscheinlichkeit sind meine ventilschaftdichtungen undicht.
    Wenn ich 150 fahre und vom gas gehe, dann ist hinter mir ausser "blau" nichts mehr zu sehen.


    Jetzt sagt mein mechaniker: "des macht nix - reparatur unnötig, weil des macht dem motor nichts"


    was sagt ihr dazu, oder besser gefragt: was hätte ich dem mechaniker darauf antworten sollen??

  • Schädlich ist es in der Tat nicht :zwinker:
    Nur vielleicht etwas unelegant :laie


    Den Ölstand etwas mehr beobachten denn der Ölverbrauch ist schon höher
    als normal denn er schmeckt auch bei nieferen Touren nach 15w40 :zwinker:


    Bei Gelegenheit mal machen am besten gemütlich übern Winter :floet:

    Wenn ich langsamen Leuten beim langsam sein zugucken muss, dann krieg ich laute Weisse-Hai-Musik im Kopf.


    Die Elli: Ein 320/4 A, Bj.76 in Jadegrün
    Der Edgar: Ein 320/6 A, Bj.82 in Polarissilber

  • Hallo "Hexenhausen",


    ......schlimm für den Motor ist es sicher nicht.
    Aber es sieht eben nicht schön aus, fällt jedem auf der im Umfeld hinterher fährt.
    Und fällt dann mal wieder schlechtes Licht auch die Szene: Alt=Stinker.
    Denn über negatives spricht der Mensch eben gerne.


    Welcher Motor denn?
    M10?
    Dann solltest Du in jedem Falle auch die Kolbenringe iin Betracht ziehen.
    Was aber auch schon mindestens einen Satz Pleuellager mit einschließt.
    Am Ende läuft es auf kleine Motorrevision raus...


    Beste Grüße André

  • Ein nettes Hallo,


    Ich hatte das Problem so extrem, dass sich die nachfahrenden Fahrzeuge bei einer Ausfahrt 'beschwerten', dass sie irgendwie einen leichten Ölfilm auf ihrer Windschutzscheibe hatten :laie .
    Zudem waren schon ca 3 - 4 L guter Ölsaft auf 1000KM nötig... und vergiss die Idee, Ölstopp einzufüllen: bringt absolut NADA.
    Also bei W & N einen Dichtsatz mit Schaftdichtungen besorgt und eingebaut. Von den alten Dichtungen war fast nur der untere Metallring übrig - kein elastisches Gummi mehr!


    Die Ventile waren OK, außer dass vom Verbrennen des Öls eine leichte Rußschicht abgelagert war. Etwas saubergebürstet und gut wars.
    Die Kolbenringe waren auch OK und keinerlei Riefen in den Zylindern zu sehen. KM-Stand ca 120000.
    Zeitpunkt: Anfang der Saison 2013...war aber bei dem Wetter sowiso egal, weil ich wegen des bescheidenen Wetters eh nicht gefahren bin.
    Kosten: Dichtsatz bei W & N plus Arbeit = recht wenig Aufwand.
    Viel Spaß beim Schrauben.


    Grüße aus Unterfranken,
    Jörg

  • Zitat

    KM-Stand ca 120000

    Sind die Dichtungen abhängig vom KM-Stand fällig? Oder kann man mit Glück auch mehr damit fahren? Ich habe nämlich keine Probleme in die Richtung, auch echt wenig Ölverbrauch. Und der Größte Teil des verlorenen Öls konserviert den Block von außen...


    Gruß, Alex

  • ok - cool - mechaniker meint es mal wieder gut mit mir.....


    jops - des mit dem öl auf der windschutzscheibe wird bei mir auch so sein - delbe dimension an rauch....


    aber jörg, du sagst recht wenig aufwand ......... der kopf muss aber runter - sagt das forum und mein handbuch ..... des ist doch mal aufwand ..... oder sehe ich das falsch


    ja .... 316er .... M10

  • @ Alex


    Dass die Schaftdichtungen den Geist aufgeben ist nicht unbedingt vom Km Stand abhängig. Der Wagen hatte das Problem auch schon mit 80000KM. und das ist schon 15 -20 Jahre her ...


    @ Hexenhausen


    Klar muss der Kopf und damit alle Anbauteil runter...dann macht man auch gleich die entsprechenden Dichtungen neu rein.
    Alles in allem sollte das aber in 6-8 Std klappen, je nachdem was man eben vorfindet, welches Werkzeug man zur Verfügung hat und vor allem WER das macht :D ...


    Gruß,
    Jörg

  • Grundsätzlich muss der Kopf nich runter.
    Kipphebel auf die Seite schieben und Pressluft durchs Kerzenloch.
    Schrauber mit e21 Erfahrungen wissen das :zwinker:


    Meistens is aber die kopfdichtung auch nimmer die Beste grad im hohen Alter
    und es bietet sich quasi an alles zu zupfen.


    Und nein es ist nicht Kilometer abhängig sondern hängt mit dem Alter zusammen.
    Auch bei ner Kopfdichtung. ...


    Edit
    Ob es aber dadurch in ner Werkstatt billiger wird wage ich zu bezweifeln :laie

    Wenn ich langsamen Leuten beim langsam sein zugucken muss, dann krieg ich laute Weisse-Hai-Musik im Kopf.


    Die Elli: Ein 320/4 A, Bj.76 in Jadegrün
    Der Edgar: Ein 320/6 A, Bj.82 in Polarissilber

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gunna ()

  • Ich möchte aber noch darauf hinweisen, dass Blaurauch beim Gaswegnehmen hauptsächlich von verschlissenen Kolbenringen (Ölabstreifringe) kommt.
    Klar, auch bei ziemlich kaputten Ölabstreifringen tritt dieses Symptom auf. Aber dann sollte auch Blaurauch beim Kaltstart und nach längeren Laufen im Standgas auftreten.
    Also nicht wundern, wenn es hinterher immernoch raucht :zwinker: Wird aber ziemlich sicher weniger sein.


    Verschleiss der Kolbenringe ist grösstenteils mit viel Laufleistung und/oder schlechten Seviceintervallen zu verbinden.
    Kaputte Ventilschaftdichtungen ebenfalls, aber auch durch langer Standzeit des Wagen möglich.


    Tja, und da die Laufleistung des Motors noch nicht bekannt ist, könnte auch eine von André erwähnte kleine Motorrevision sinnvoll sein :floet:


    Gruß Ekki


  • Tja, und da die Laufleistung des Motors noch nicht bekannt ist, könnte auch eine von André erwähnte kleine Motorrevision sinnvoll sein :floet:

    sorry, war lange nicht online und lag unterm vw bus - der hat mal ganz andere probleme ....


    laufleistung 110.000 - davon 90.000 in der schweiz bergregion (scheckheft bei BMW)
    zwischen 90.000 und 110.000 in münchen zugelassen und in der zeit technisch vernachlässigt ......
    sachen wie schrauben am vergaser locker, falsches öl im sperr diff usw......

  • Ich fands mit blauem Dunst auch lustiger :laie


    Jemand muss der TDI-Fraktion ja Einhalt gebieten :dance::ironie:


    Bei 150-160 hinten Drängeln, das man das Kennzeichen nicht mehr lesen kann.
    Der Plan: Cheffe lupft kurz das Gas und bei 130 wieder voll rauf aufs dicke Blech.... :sarcastig:
    Dann latschen sie auf die Bremse und schalten vor Schreck den Scheibenwischer ein :floet::D
    Und dann erst wird respektvoll Abstand gehalten. :thumpsUp:


    Cheffe fährt entspannt die 150-160 weiter....


    Leider Vergangenheit :cray: , aber einen Vorteil hats...
    Das Gewissen ist doch ein anderes. :top:

    Wenn ich langsamen Leuten beim langsam sein zugucken muss, dann krieg ich laute Weisse-Hai-Musik im Kopf.


    Die Elli: Ein 320/4 A, Bj.76 in Jadegrün
    Der Edgar: Ein 320/6 A, Bj.82 in Polarissilber