SerienFedern 323i für H-Kennzeichen

  • Da der KÜSprüfer meinen BMW so nicht abnehemn will mit dem H&R Teile-Gutachten, muss ich wohl oder übel die Serienfedern einbauen...
    Bitte schickt mir Angebote mit Preisvorstellung
    Vielleicht hat ja jemand ja auch nen Tieferlegungsfahrwerk mit damaliger ABE bzw. Teilegutachten.


    Gruss, Manuel

  • Also eins mal vorab: Dein Prüfer sollte Dein Ex-Prüfer sein :focus:
    Such Dir nen anderen :zwinker:


    Die Federn hab ich 2003 gekauft. Gutachten müsste ich erst mal suchen... (oder hab ich es Micha mitgegeben? :scratch: )
    Die Federn gibt es aber schon (fast) seit es den E21 gibt, sollte normal echt kein Prob sein.


    Gruß Ekki

  • Hallo,


    ich hab noch einen sehr guten Satz in meinem 320/6, der hat das Sportfahrwerk ab Werk, also gleich mit 323i. Die kosten 800.- weil noch das Auto drumgebaut ist.
    Oder Du sagst dem Prüfer, Deine Federn wären schon über 20 Jahre drin, dann muß er Dir das H gewähren. Er kann ja schließlich auch beim Gutachten ankreuzen "Originalzustand" oder "zeitgenösischer Umbau".
    Tschüß,


    Bernd

  • :-e
    Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Eine Tieferlegung muß immer eingetragen / abgenommen werden, es sei denn es gibt eine ABE für die Federn. Somit muß für die HU der Nachweis der Zulässigkeit so oder so erbracht werden, ob fürs H-Kennzeichen oder nur zur HU. Ob die Federn nun schon seit zwanzig Jahren verbaut sind oder nicht spielt erstmal keine Rolle , solange es sie schon solange gibt und somit der Einbau damals möglich gewesen wäre (zeitgenöscher Umbau).
    :-a
    Das hilft dir aber wahrscheinlich nicht weiter. :dash


    Alfred

  • MAN sagte mir, das der TÜV zu pingelig sei und der wahrscheinlich noch mehr bemängeln würde-das sagt ein erfahrener Geselle, aus dem Grund soll er KÜS abgenommen werden.
    Naja, aber mal zum TÜV fahren zum draufgucken, kostet ja nix.
    Das sollte ich wohl erstmal tun, bevor ich da dran rumbaue und wieder Geld reinstecke, mal davon abgesehen, das mit die Tieferlegung optisch gut gefällt.
    Ich habe eine Teilegutachten von glaub ich 2003, wo auch drin steht, das es die Federn seit 1988 gibt.
    Aber das reicht dem Typ nicht, er will nachgewiesen haben, das sie schon so lang verbaut sind...und das kann ich nciht, weil sie nicht im Brief eingetragen sind, im Gegensatz zu den Felgen.


    Grüsse!

  • Ich denke auch, dass immer noch der alte Grundsatz gilt, dass andere als Serienteile schon vor taggenau mindenstes 20 Jahren eingetragen worden sein.
    Ausnahmen gelten glaub ich nur für sicherheitsrelevante Teile (wie früher die Sichergurte vorne und hinten, oder wenn sich ein Bauteil als mangelhaft darstellt, und einfach was neues hermuss, das erst neuerdings hjergestellt wird). Da wird das bei Federn schon eng...
    Grüße
    El

    Der "Henner": 09/83er 315, Fünfgang, Hennarot, 6x13 BBS-Felgen, Grüncolour.


    Neu: Bilstein B8, M20Federteller mit Konifedern vorne, 7x15 Melber


    333 Bremsen macht die Felgen dreckig! 333

  • Es geht hier um Federn, die es schon in den 80'ern gab.
    Wenn alles schon 20 Jahre eingetragen sein muss, ist es nicht möglich seinen Wagen so zu gestalten, wie man ihn damals gefahren hat.
    Für mich sollte Zeitgenössisches auch als solches behandelt und anerkannt werden.


    El, Du wärst für mich als Prüfer ungeeignet :focus:
    :ironie::ironie::ironie:


    Gruß Ekki

  • Ich hätte noch fintec federn da glaub 40/40 und die vorderen sollten etwas gepresst sein kann ich aber nicht versichern da ich sie selbst noch nicht Eingebaut habe! Hatte damals Koni günstig bekommen! Eine Abe ist auch dabei von 82 oder so glaube ich bei Interesse PN!!


    MfG johann

  • H&R Federn gehn nicht mit dem H :shock


    Wer sagt denn sowas ?? Ein ausstudierter ohne Praxis ? Ich schätze sein Alter auf 25 und er hat Angst vor seinem Chef :rol:
    Manomann, man hört die tollsten Eier.... :fie

    Wenn ich langsamen Leuten beim langsam sein zugucken muss, dann krieg ich laute Weisse-Hai-Musik im Kopf.


    Die Elli: Ein 320/4 A, Bj.76 in Jadegrün
    Der Edgar: Ein 320/6 A, Bj.82 in Polarissilber

  • El, Du wärst für mich als Prüfer ungeeignet


    Tja, die Leute würden mich schon hassen, aber ich gebe das nur wieder, was mir von den TÜV-Prüfern erzählt wurde.hatte nie das Problem nen H-Kennzeichen haben zu wollen, wenns mal soweit ist dann behalte ich meine "Rückrüstsachen" schön bei mir...
    Hab mal gerade beim TÜV-Sued geguckt, siehe Link, unten rechts ist der Anforderungskatalog zum Download bereit


    TÜV


    Da steht dann alles was man nicht darf, zb. dürften nach grobem Überfliegen Peters-Cabrioumbauten nur H-Kennzeichen kriegen, wenn vor 20 Jahre geschehen. Aber, oh große Freude, da steht auch


    " Fahrwerk
     Das Originalfahrwerk ist gefordert.
     Keine Tiefer- oder Höherlegung (wenn nicht schon damals als legales Zubehör
    angeboten)."
    ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass H&R damals schon angeboten wurde..., leider wird der Begriff "damals" nicht definiert (die EZ?, vor 20 Jahren?) :scratch:


    Aber weiter heisst es
    " Es dürfen nur Originalfedern oder originalgetreue Ersatzteile (auch härtere Dämpfer
    erlaubt, aber nur mit gleichen Anbaumaßen) Verwendung finden." :shock


    Ich weiß auch nicht, wie das hier zu werten sein soll: Ich versuche mir gerade eine andere, damals schon legale Tieferlegung ohne Federn vorzustellen? Drehstäbe verstellen oder wie :focus: .
    Grüße
    El

    Der "Henner": 09/83er 315, Fünfgang, Hennarot, 6x13 BBS-Felgen, Grüncolour.


    Neu: Bilstein B8, M20Federteller mit Konifedern vorne, 7x15 Melber


    333 Bremsen macht die Felgen dreckig! 333

  • Hallo,


    na da wird doch jetzt mein obiges Angebot doch wieder langsam interessant, oder? Klapper doch einfach mal alle Prüfstellen in der Gegend ab, irgerndwer wir das schon eintragen. Und das mit dem 25-jährigen Prüfer von der Uni kann auch gut sein. Hatte bei meinem E30-Cab so einen, kam ohne Mängel durch. Der fragte auch nicht wo denn der Schalter für die Leutweitenregulierung plötzlich hingekommen ist, und warum ich im Hochsommer mit Winterreifen fahre. Den Grund kannst Du Dir ja denken.
    Tschüß,


    Bernd

  • Ich habe die HuR Federn bei mir seit 97 eingetragen !
    Und das steht bei mir drin :
    *Ziff.15 : Tieferlegung um ca. 35mm m. H.u.R Fahrwerksfedern.Farbe- Schwarz,Drahtd./Wind. 13,5mm/6,5;H 11mm/10,5 *
    Und so ist das bei mir vom TÜV-Nord eingetragen worden dann muss das doch für die H-Abnahme reichen - die Federn gibt es doch schon seit den 80igern !

  • *Ziff.15 : Tieferlegung um ca. 35mm m. H.u.R Fahrwerksfedern.Farbe- Schwarz,Drahtd./Wind. 13,5mm/6,5;H 11mm/10,5 *
    Und so ist das bei mir vom TÜV-Nord eingetragen worden dann muss das doch für die H-Abnahme reichen - die Federn gibt es doch schon seit den 80igern !


    Das meinte ich ja auch, Federn gibts schon seit den 80igern, dann bin ich aber auf der nächsten Seite der Regularien TÜV-SÜD auf folgendes gestossen.


    Aber weiter heisst es
    " Es dürfen nur Originalfedern oder originalgetreue Ersatzteile (auch härtere Dämpfer
    erlaubt, aber nur mit gleichen Anbaumaßen) Verwendung finden."


    Ich würde dann die H&R halt nicht als Originalteile sondern als originalgetreue Ersatzteile verkaufen. Da hat der Prüfer zunächst was worüber er meckern kann (kein Originalteil) aber gleich danach was worüber er sich freuen kann (originalgetreue Ersatzteile). Man muss nur ein wenig schauspielern, dann freut der TÜVler sich so dolle, dass das 28cm Sportlenkrad vollkommen unbeachtet bleibt :ironie:
    Klappt schon,
    El

    Der "Henner": 09/83er 315, Fünfgang, Hennarot, 6x13 BBS-Felgen, Grüncolour.


    Neu: Bilstein B8, M20Federteller mit Konifedern vorne, 7x15 Melber


    333 Bremsen macht die Felgen dreckig! 333

  • Das nächste Mal die schwarzen H&R Federn schwarz überlackieren, einmal durch den Dreck fahren, fertig ist das Orginalteil...
    Ich hoffe ich bekomme nächste Woche den kopierten Fahrzeugbrief, zeig ich den den Prüfer, trägt er sie ein-da sind wir dann auch alle gottfroh drum :-)