Ich hab ein Gang mehr - aber nicht ueber!

  • Dank der zuegigen Lieferung von Martin und dem prompten Einbau meiner Werkstatt in Monopoli, hab ich jetzt einen Gang mehr. Aber garantiert nicht ueber, denn den brauch ich jeden Tag!


    Hab noch keine Hochleistungstests gemacht, aber beim Mitschwimmen im Berufsverkehr auf der Schnellstrasse deutlich leiser und angenehmer. Werd wohl kaum die Investition durch die Ersparnis rausholen (dazu kost das Methan zu wenig), aber meine Nerven werdens mir Danken (und ich kann jetzt endlich darueber nachdenken, ein Radio einzubauen!)


    Ein zufriedener Jens

  • Nach ein paar Kilometern hat sich der hintere Simmerring dann doch als undicht erwiesen und muss ersetzt werden (die Werkstatt hatte dazu geraten, erstma so einzubauen, um zu gucken, ob denn alles funktioniert).
    Das ganze soll jetzt keine Reklamation sein, war halt sonne 50/50 Entscheidung - Getriebe sofort ueberholen lassen oder estma einbauen zum testen, risikofrei und kostenneutral war keine Variente... So allerdings verdient die Werkstatt nochmal. :shock
    Dabei hat sich uebrigens auch gezeigt, dass zusaetzlich der Simmerring des Keilriemenantriebs seit neuestem ordentlich Oel laesst, da lohnt sich der Werkstattaufenthalt dann wenigstens (und ich weiss, warum seit 1000km der Oelverbrauch spuerbar angestiegen ist, was mich ja fast beruhigen kann, weiss ich doch jetzt wo's Oel geblieben ist).

  • Hallo Jens,


    tut mir natürlich leid das der undicht is, aber hab dir ja geraten gleich alle Simmerringe zu tauschen jetzt müssen sie es ja wieder zerlegen! :dash
    Lass umbedingt den Schaltwellensimmerring gleich mittauschen nicht das der auch noch undicht wird dann hab ihr dreifache Arbeit.


    MfG Martin

  • hoer ich auf euch und nicht auf die Werkstatt! Naja, auf der anderen Seite: als echter freundlicher waren die natuerlich skeptisch einem gebrauchten Getriebe gegenueber und wollten erstma wissen ob's ueberhaupt tut. Und das zumindest wissen wir jetzt (ich hatte da wenig Zweifel und wollte eigentlich sofort die Dichtungen wechseln lassen, aber se ham mich ueberzeugt, das falsche zu tun)...
    Auf der Kupplungsseite scheints aber noch in Ordnung zu sein, laut des Meisters Aussage. Mal sehen...

  • Nun, der Simmerring unter der Keilriemenschwungscheibe ist nicht unbedingt komplex, aber halt doch nicht billisch in der Werkstatt.
    Das grösste Problem ist die zentrale Schraube der Schwungscheibe,...fest wie angeschweisst :scratch: Schlagschrauber auf Vollgas, 10 Bar und ...tackatackatacka...


    Jetzt zu meinem Tipp:
    Wenn der vordere KW Simmerring schon hinüber ist und gewechselt werden solle, ist der hintere Ring der KW (unter der Kupplung) meist nur wenig besser. Ist genauso alt, genauso hart und hat gleich viel Umdrehungen auf dem "Taco".
    Falls also das Getriebe je nochmals ausgebaut werden sollte, zb wegen des Getriebesimmerings der Getriebeeingangswelle, macht es auch Sinn den Simmering der KW hinter der Kupplung zu tauschen. Ist die Kupplung ausgebaut ist der Rest dort einfache Schrauberarbeit und wenn man vom richtigen Setzen des neuen Simmerrings absieht, eine einfache Arbei. Der neue Ring ist bei falscher Montage schneller hin wie ein Ei, das aus 10m Höhe fällt :zwinker:
    Leider fällts erst nach dem Zusammenbau auf....

    Wenn ich langsamen Leuten beim langsam sein zugucken muss, dann krieg ich laute Weisse-Hai-Musik im Kopf.


    Die Elli: Ein 320/4 A, Bj.76 in Jadegrün
    Der Edgar: Ein 320/6 A, Bj.82 in Polarissilber

  • Hallo Leute,


    nachdem ich auch vorhabe mein Getriebe zu tauschen, von 4 auf 5 Gang "Schon", könnt ihr mir bitte sagen
    vieviele Simmeringe da jetzt sinnvoll wären zu wechseln. Wenn möglich könnt ihr mir auch die Teilenummern
    übermitteln, damit ich sie beim freundlichen um die Ecke bestellen kann.


    Ja, Getriebe ist ein Getrag für M20.


    Ich danke Euch :klap: und Grüße aus Österreich


    mcfly

  • Am Getriebe sinnvoll auch wenn nicht durch Öllekage sofort erkennbar, es ist ausgebaut und bietet sich geradzu an, da es sowieso immer an der Antriebswelle seicht :zwinker: :
    -Simmerring der Getriebeeingangswelle
    -Simmerring der Getriebeausgangswelle
    -O-Ring fürs Schaltgestänge
    -Neuer Rückwärtsgangschalter (nach belieben und gutdünken...)
    -Ölwechsel mit SAE 80


    Am Motor, bei abgenommenem Getriebe, könnte eine Undichtigkeit des Simmerrings der Kurbelwelle in Erscheinung treten. Gegebenfalls wechseln :zwinker:
    Vorne an der "kleinen" Schwungscheibe (Keilriemenscheibe), auch nach Simmerringundichtigkeiten fahnden, ggf diesen wechseln oder tropfen lassen, an den kommt man ja auch ran wenn das Getriebe eingebaut ist :zwinker:

    Wenn ich langsamen Leuten beim langsam sein zugucken muss, dann krieg ich laute Weisse-Hai-Musik im Kopf.


    Die Elli: Ein 320/4 A, Bj.76 in Jadegrün
    Der Edgar: Ein 320/6 A, Bj.82 in Polarissilber

  • Jetzt stinkt's auch deutlich weniger nach verbranntem Öl :focus:


    Kann es eigentlich sein, daß der 315er (von dem das Getriebe stammt) ein anderes diff hatte als der 316 VFL? Irgendwie ist er jetzt in allen Gängen etwas weniger spritzig mit dem neuen Getriebe. Oder ist es das Getriebe selbst? Nicht dasses n echtes Problem wäre, aber man muß sich halt umgewöhnen...
    Da war doch vor kurzem nen Fred mit all den Diff/getriebevarianten, muß mal suchen. :astro:
    In jedem Fall ist die Höchstgeschwindigkeit im Gasbetrieb deutlich von der Motorleistung gebremst :lazy:, da hat der 5te Gang "nur" Schonung für die Ohren gebracht. Mit Benzin hab ich noch keinen echten Test gemacht...

    316 pastellblau '77 - [size=12]Dank Gasflaschen im Heck: optimale Traktion!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jens Stutte ()

  • Das kann nicht am Getriebe liegen, da die alle gleich übersetzt sind.
    Also alle Gänge bis 4 sind gleich mit dem vom 4-Gang. Nur Du hast jetzt einen 5. Gang dazu bekommen...


    Was ist denn alles gewechselt worden?
    Nicht dass die Steuerzeiten oder der Zündpunkt nicht mehr stimmen :shock


    Gruß Ekki

    Ich fahre nur noch E-Autos:oh_ja:


    E9, E10, E21, E24, E30, E39 :rock:

    und natürlich Wasserstoffbetrieben... dafür steht doch das H, oder?

  • daß die alle gleich sind. Und der 315 hat die gleiche Wegstreckenkennzahl wie meiner.


    Gewechselt worden ist alles das, was Gunna aufgezählt hat was man tun sollte. zusätzlich war beim ersten Getriebewechsel auch der Kupplungszylinder ausgetausch worden, weil der Leck war und Bremsflüssigkeit in rauhen Mengen gespuckt hat (hat natürlich nix miteinander zu tun, war halt gleichzeitig kaputt gegangen). Kann das das Unterdruckverhalten ändern und deshalb neu-Einstellung nötig sein?


    also...wahrscheinlich muß ich mal wieder alles einstellen (lassen).


    Aber über die Ferien kommt er eh erstmal zum Lackierer, endlich wieder original Seitenleisten und nen bisschen Rost wegmachen. Danach lass ich ihn nochmal ordentlich einstellen.