Kraftstoffdruck ? Regler/Halteventil

  • Hab mit meinem M20B25 das Problem das er nur recht schlecht startet und bin der Meinung das die Kraftstoffpumpe nicht schnell genug den erforderlichen Druck aufbaut und ihn auch nicht hält.


    Wenn ich gefahren bin, das Auto abstelle und nach 30min wieder starten, springt er erst nach ca 20 Motor-Umdrehungen wieder an.


    Wie ist das Kraftstoff-System vom 323i überhaupt aufgebaut. An meiner Pumpe hängt der Filter und noch ein runder Becher (Druckregler/Speicher ?)


    Soll der Druck im System von der Pumpe gehalten werden ?

  • Mahlzeit Schiller,
    der Sprit wird von der Benzinpumpe angesaugt und in den Druckspeicher "gedrückt". Dieser ist ungefähr wie ein Druckausgleichsgefäß von ner Wasserpumpe aufgebaut. Dh. eine Gummimembran sorgt für den gleichmäßigen Druck.
    Sollte unterm Auto kein Sprit zu finden sein und kein / wenig Druck vorhanden sein könnte diese Gummimembran defekt sein.
    Oben am Druckspeicher ist ein Eingang und ein Ausgang, unten am Druckspeicher ist ebenfalls ein Schlauch angeschlossen. Sollte dort Sprit rauskommen ist der Druckspeicher bzw. dessen Membran kaputt.


    Als erstes würde ich mal das Ende der Spritleitung nach der von dir geschriebenen Zeit vorsichtig lösen. Sollte noch Druck im System sein wirst du das relativ fix feststellen. Nächster Testpunkt wäre der oben beschriebene Schlauch.
    Sollte das alles nix bringen kannst du den Durchfluss der Pumpe testen in dem du das Relais "kurzschließst" und einen großen Becher unters Ende der Spritleitung stellst. Ich meine 2 Liter ( bin nicht ganz sicher ) pro min sollte sie drücken.


    Was mir noch einfällt... Hast du mal den Benzinfilter begutachtet ? Diese werden gerne vergessen zu erneuern. Meine letzten beiden waren von Bj. `84 und `86. Ab und an sollte man diese mal austauschen, da sie sich sonst gerne zusetzen.


    Grüße


    Jürgen

  • Hallo Schiller
    So wie du deinen Fehler beschreibst hast du Dampfblasen im Kraftstoffsystem der K-Jetronic. Diesen Bilden sich wenn der Kraftstoffdruck zu schnell zusammenfällt und der Motor noch heiss ist. Physik: unter Druck braucht eine Flüssigkeit eine höhere Temperatur bis sie kocht! Und wenn der Druck halt sinkt beginnt das Benzin zu kochen. Diese Dampfblasen müssen erst durch das ganze System gepumpt werden bis wieder blasenfreies Benzin kommt und der Motor ansprint.
    Der Restdruck wird durch das Rückschlagventil in der Pumpe, dem Druckregler im Mengenteiler und dem Kaltstartventil aufrechterhalten. Diese Komponenten müssten also bei dir geprüft werden. Ohne Druckmesser nicht einfach! Aber als erstes würde ich das Kaltstartventil rausschrauben und kontrollieren ob es tropft.
    Dann als zweites, wenn du kannst die Pumpe tauschen. Weil wie schon gesagt, am Mengenteiler würde ich ohne Druckmessgerät nichts verstellen.


    Viel Glück bei der Fehlersuche, Gruss Dani

  • Der M20 B25 hat aber auch an der Einspritzleiste ein Druckregelventil, das lahmt auch mit den Jahren. Somit lässt das im Stillstand langsam den Benzindruck in die Rückleitung abfliessen.


    Jetzt die Frage, da 323 E21 und E30 2,5L verschiede Benzindrücke haben/brauchen, wie ist das Spritsystem bei dir aufgebaut?
    Pumpe im Tank, oder ne Externe aus dem Zubehör.
    Hast du die K-Jet auf dem 2,5er und das Pumpsystem vom 323, oder originale (Serie E30) L-Jet am Start ?

    Wenn ich langsamen Leuten beim langsam sein zugucken muss, dann krieg ich laute Weisse-Hai-Musik im Kopf.


    Die Elli: Ein 320/4 A, Bj.76 in Jadegrün
    Der Edgar: Ein 320/6 A, Bj.82 in Polarissilber

  • Hallo Schiller,
    ich hatte vor ca. 2 Wochen das selbe problem mit meinem 323.
    Kaltstart war gut und Warmstart nach 5 minuten auch noch. Nach ner halben Stunde nur nach 50 Mal orgeln. Dann lief er gerade noch so an, auf 4-5 Pötten. nach ein paar Mal Gas geben waren auch alle 6 da. Bei mir war es der Druckspeicher. Liegt bei ca 150 Euro, ist in 10 Minuten gewechselt und das Ding läuft an wie ne 1.
    Gruß Volker

  • hallo, zu diesem thema hab ich noch eine frage;

    Ich hab auch den 325i mit 170 ps drin und damals auch den druckregler abgeklemmt beim pumpen unf filtertausch! Läuft gut! Allerdings beim kaltstart dauerts so ca. 3- 4sec. Bis er anpringt! Nunhab ich gesehen, dass der e30 statt des druckreglers einen pulsationsdämfer drin hat , den gibts aber scheinbar nicht mehr zu kaufen, bzw überall ausverkauft😰 ( Bosch Nr. Art. Nr.: 0 280 161 024)! In verschiedenen foren wird erzählt, dass man das Teil nicht unbedingt braucht und die Hersteller damals nur auf Nr. Sicher gehen wollten? Was habt ihr für erfahrungen damit gemacht? Sollte ich meinen Druckregler vorn am Motor evtl. Mal prüfen tauschen? Kann man den irgendwie prüfen?

    Danke

  • eigentlich schon? Ist ne neue boschpumpe! Die 3-4 sec. Startzeit hat er eigentlich nicht direkt durch kaltstart, eher wenn er länger als ein 2 tage steht! Deswegen dachte ich, dass vielleicht der sprit zurückläuft? Bin gerade dran den wieder aufzubauen und hab auch gleich neue spritleitungen mit eingebaut! Waren stark verrostet, und in der biegung am linken schwelllerende am tank auch schon nach kurzem rummeln mit dem finger auch schon durch! Vielleicht hat er auch da luft gezogen? Und da ich jetzt schläuche und Leitungen eh Neu gemacht habe, dachte ich, mach ich so ein pulsationsdämpfer gleich mit rein! Aber jetzt versuch ichs doch erst mal ohne! Danke ekki für deine Info!

    Gruss, Marco