Umbau auf 325i mit Kat (mit ein wenig Restauration )

  • Moin EKKI
    sehr schick, ganz besonders die Endrohre. (wo bekommt man diese?) Wo ist der Kat?? Ich bin gerade dabei die Bremse fertig zu machen HBZ ist hinüber den habe ich bestellt. Dann ist er bald fertig für den Lackierer. Freu mich schon und an das Hennarot hab ich mich schon richtig dran gewöhnt, wenn es frisch lackiert ist und mit dem schwarzen und silbernen akzenten passt toll.
    Grüsse

  • Es gibt mal wieder eine Verbesserung.


    Eine Edelstahlentlüftung von LiWi-Enterprises© :zwinker:


    Alles Handarbeit, nur der Fächer und Mitteldämpfer wurden abgeändert übernommen.


    Hallo Ekki,
    Sind die Endschalldämpfer gekauft oder auch selbst angefertigt mit den Maßen der Original HaRtge - Anlage ?


    mfg.
    Arthur

  • Moin Arthur,


    bevor Ekki schreibt, dass die Dinger selbst gebaut sind, kann ich das genauso tun.


    Die Teile stammen aus meiner Werkstatt, sind aber, wie vermutet den Hartge - Dämpfern von den Maßen gleich.


    Eine kleine Bauanleitung: Man nehme ein entsprechend passendes Eselstahlrohr für den Dämpfermantel 150er Durchmesser/2mm Wandstärke und schneide es auf 400mm Länge.
    Dazu 45er Rohr (perforiert im Dämpfer, normale Bögen und gerade Stücke für die Verbindung) und Dämmungsmaterial. Das bekommt man alles in den diversen Shops. Dazu braucht es, wie im Fall dieser Dämpfer, nur entsprechende Abschlußdeckel (ebenfalls aus 2mm starkem Eselstahl). Die habe ich selbst anfertigen müssen, was mit einem Plasma aber recht zügig gemacht ist. Die Deckel werden einfach ca. 3mm tief in den Außenmantel geschoben und dort "verbraten". Entweder mit WIG oder aber auch einfach mit Schutzgas und entsprechendem Schweißdraht. Durch die ausreichende Wandstärke recht simpel zu verschweißen. Die Naht dann einfach schön beschleifen, so dass ein fast werksähnlicher Eindruck einsteht.
    Das perforierte Rohr wird einfach nur zwischen die beiden Löcher der Abschlußdeckel geheftet und der Zwischenraum recht locker mit entsprechendem Dämmmaterial gefüllt.
    Abweichend zur Hartgeanlage (55er Dimension) haben wir bei Ekkis Anlage 70er Endrohre verwendet.


    VG


    Ingo

  • Hallo Ingo,


    Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Und der ESD sieht auch wirklich gut aus


    Mir ist allerdings aufgefallen , daß der ESD vom Golf GTI bis Bj. 82 fast dieselben Maße aufweist. 400mm lang und im Durchmesser fast identisch ,
    das Zwischenrohr mit 45mm vom Mittelschalldämpfer ausgehend könnte fast auch an das GTI- Endrohr passen, nur das Endrohr des ESD vom GTI selbst müsste man dann mit 55mm selbst anschweissen.


    Ist das eine Überlegung wert oder völlig abwegig ?


    Beste Grüße
    Arthur

  • Hm,


    ja, warum nicht ? Kommt doch ganz darauf an welche Kriterien die Dämpfer erfüllen sollen. Bei diesen Selbstbauten stand eben Edelstahl im "Lastenheft". Genauso wie Maße wie von Hartge benutzt. Was ich selbst dann auch noch wichtig fand, ist, dass das Endrohr nicht mittig aus dem Dämpfer herauskommt, sondern eben einseitig versetzt. Dadurch "verschwindet" der größere Teil des Dämpfers unterm Auto, was ich optisch besser finde.
    Ein Eigenbau ermöglicht in bestimmten Grenzen eben auch ein wenig Einfluss auf den Klang der Anlage zu nehmen, auch wenn das natürlich nicht ausschließlich von den ESD bestimmt wird.


    VG


    Ingo

  • Hallo Ingo,


    So gesehen müsste man meine Überlegung einfach ausprobieren und dann über die Passform und den Klang urteilen.


    Sollte ich das so machen wollen, werde ich mich wieder melden und berichten.
    Trotzdem nochmals Danke für Deine Ausführungen.


    mfg
    Arthur

  • Hallo Ekki,


    Bei Deinem Hartge Auspuff - Nachbau hast das Schutzblech des Tanks weggelassen. Ich nehme an deswegen , weil die Verbindungsrohre Platz benötigen. Es wird auch für den TÜV in Ordnung gewesen sein ?
    War das bei der Originalanlage auch so ? Oder weiß das sonst jemand ?


    Mfg


    Arthur

  • Hallo Arthur,


    ich mache dann jetzt mal wieder den "jemand".


    Hier mal ein Auszug aus dem Hartgegutachten:


    Zitat

    Auf ausreichenden Abstand (mind. 20 mm) der Auspuffrohre zu den Kraftstoffbehältern ist zu achten.
    Die Abschirmung zum linken Kraftstoffbehälter erfolgt mit dem serienmäßig vorhandenen Abschirmblech.
    Am rechten Kraftstoffbehälter ist zwischen Tank und Auspuffrohr eine ca. 3 mm dicke aluminium-kaschierte Asbestfolie aufzubringen.


    Ohne die serienmäßige Abschirmung auf der Beifahrerseite nicht mindestens bearbeitet zu haben (im Fall Hartge wohl komplett zu entfernen), bekommst Du kein Rohr mit 45 mm Durchmesser rechts über der Achse am Diff vorbei. Wie es bei anderen Herstellern von Anlagen mit vergleichbarer Rohrführung gehandhabt wurde, weiß ich nicht. Spricht glaube ich wenig dagegen den Schutz komplett zu entfernen und dann auch auf der anderen Tankhälfte einen (sicher heutzutage nicht mehr asbesthaltigen) Hitzeschutz anzubringen. Beim Tank selbst scheint mir das übervorsichtig, beim Gummischlauchverbinder der beiden Hälften schon eher nicht. Deshalb kommt dort bei der baugleichen Anlage in meinem Wagen ein entsprechendes Material als Schutz zum Einsatz. Ich denke Ekki mal hat hier mittlerweile, abweichend zu den Fotos hier, auch einen Hitzeschutz angebracht.


    VG


    Ingo

  • ohhh ja...


    Im Urlaub gelesen und dann vergessen zu beantworten... :oops:


    Ich habe da mittlerweile selber ein Alublech angefertigt und zusätzlich von innen mit Wärmedämmung beklebt.
    Das Blech ist mit den beiden Schlauchschellen befestigt:


    Gruß Ekki

  • Hallo Ingo ,
    Hallo Ekki,


    Vielen Dank für die wie immer ausführliche Erklärung.
    Ich habe mir das fast so gedacht, da es beim rechten Tank mit der Schutzvorrichtung unmöglich ist.


    Für Interessenten : Ich habe bei Frau Krankenberg von MK Motorsport, die übrigens sehr nett ist, zwei Verbindungsrohre und den Mittelschalldämpfer baugleich wie die von Hartge bestellt und nach 2,5 Monaten geliefert bekommen. Es gibt auch dort noch eine Preisliste dafür und diese kosten je 130€ die Verbindungsrohre und 490 € der Mittelschalldämpfer + MwSt. Den Fächerkrümmer hatte ich mir schon vor Jahren bei Ebay für € 692 besorgt. Es gibt auch die Endschalldämpfer bei MK , aber mit je 900€ + MwSt. Ist mir das doch "top much. Deswegen habe ich mich mit dem ESD vom Golf GTI beholfen mit je 25€ pro Stück.
    Die MK Teile sind relativ passgenau, auch der Krümmer, die ESD eigentlich auch bis natürlich auf die Endrohre die sowie das Ganze insgesamt angepasst werden muss. Das wird dann mein Sohnemannn machen.


    Übrigens , wenn man die ganze Anlage bei MK bestellt, dann ist man ca. € 3600 los


    Mfg.
    Arthur


  • Moin Arthur !
    Ist das von MK jetzt mittlerweile Edelstahl für den Preis , oder noch normales Stahlblech ?


    MFG Stauber