Einbau Frontscheibe E21

  • Hallo zusammen


    auf die Gefahr hin daß die Frage bereits gestellt wurde. Ich habe danach gesucht, viel Scheibenlektüre gefunden, aber nicht das was ich wissen wollte.


    Ich habe an meinem E21 323i den Scheibenrahmen restauriert. Waren rechts und links zwei kleine Löcher in der Falz, aber nicht so schlimm wie ich es befürchtet hatte. Für das nasse Handschuhfach und Fussraum hat es trotzdem gereicht. Jetzt wollte ich vorm Einbau doch nochmals fragen bevor ich die Scheibe schrotte,denn beim Ausbau hats die alte Scheibe gerissen (war nicht schlimm, denn sie hatte bereits einen Sprung an einer anderen Stelle und ich hatte sowieso schon die Neue):


    Wie montiere ich am besten: Scheibe mit Gummi in den Rahmen und wenn sie drin ist dann den Chromkeder rein? Am besten mit Schmierseife? Was ist mit Dichtmasse?
    Ich denke ich habe das Scheibengummi alter Baurt (ohne Metallverstärkung Bj.12/79; was ich hier im Forum gelesen habe). Habe ein neues Gummi und neuen Keder.


    Freue mich über Antworten. Will am Donnerstag das Ding endlich reinsetzen, damit ich bei gutem Wetter mal wieder cruisen kann.


    Gruss Jochen

    323i E21 Bj.12`79 mattschwarz, Supersprint-Komplettanlage. (Elektrik, Kabelbaum, Zündgerät von 6`82)

  • ich mach immer zuerst gummi rein undd ann die scheibe aufsetzen...mit gummi oder besser kleinen holzkeilen (ist ne spielerei) den gummi über die scheibe legen und die scheibe sanft hineinfrücken... stück für stück..


    schmierseife oder dichtmasse nehm ich nie...


    so mach es halt ich....vielleicht tun sich ander mit anderer art von einbau leichter...

    BMW Fahrer kommen ausnahmslos in die HÖLLE......................denn sie hatten bereits den Himmel auf Erden!

  • Scheibe mit Gummi geht nicht, weil das Armaturenbrett stört.


    Also erst den Gummi in den Rahmen. Danach die Scheibe in das Gummi.
    Zum Schluss den Keder einziehen. Dafür gibt es spezielles Werkzeug. Wenn die Scheibe aber gut passgenau ist (nicht zu gross), bekommst Du den Keder auch mit Schraubenzieher und Schmiermittel rein.
    Falls Du den Wagen öfters im Regen bewegst, wäre Scheibendichtmasse nicht schlecht. Kannst Du aber auch hinterher einspritzen, wenn Du merkst, dass es nicht dicht ist. WÜRTH Scheibendichtmasse abtupfbar kann ich da empfehlen. Gibt es in Kartuschen und ist sehr gut zu verarbeiten.


    Gruß Ekki

  • Servus,
    Da gibt es einen Trick der das einbauen erleichtert.
    Dazu braucht man nur eine dünne Wäscheleihne


    Gummi auf die Scheibe und die Wäscheleihne einmal ringsrum reinlegen (Da wo Schiebenrahmen sitzen soll) .
    Ich hab immer so angefangen das das Ende/Anfang unten mittig sitzt.
    Scheibe auf den Scheibenrahmen legen und vorsichtig die Leihne rausziehen, der gummi kommt so über den Schiebenrahmen.
    Links und rechts gleichmäßig arbeiten damit die Scheibe sich nicht so stark verspannt.
    An den ecken geht`s relativ streng, mit den fingern nachhelfen zur not mit einem stumpfen schraubenzieher.
    Wichtig ist noch das der Himmel richtig geklebt ist ansonten kommt der mit der leine raus, sieht scheiße aus


    Am besten geht`s zu zweit
    Der Zweite steht außen und schaut ob die Scheibe richtig sitzt und drückt etwas dagegen.


    Mit bisserl übung geht`s in 15 min
    Seifenwasser nicht vergessen
    mfg


    Wenn`s beim 1 Mal hackt raus und nochmal starten.

  • Hallo Jy,
    bei allen Scheiben funzt das so. Aber...


    Genau das funktioniert nicht bei der Frontscheibe, wenn das Armaturenbrett eingebaut ist (und wer baut schon die Frontscheibe ein, wenn das Armaturenbrett noch nicht drin ist?)
    Du kommst mit dem Gummi nicht zwischen Scheibenrahmen und Armaturenbrett


    Gruß Ekki

  • Habs auf die Art bei 10Grad mit eingebauten Amaturenbrett reinbekommen.
    Vielleicht hab ich auch oben angefangen und mich nach untengearbeitet.


    Am Armaturenbrett wurde es eng ging aber.


    Hätte ich bloß Fotos gemacht das glaubt mir keiner
    mfg

  • Dann bleibt nur eine Möglichkeit, du hast keine originale Dichtung verbaut! Die aus dem Zubehör Laden haben eine schmalere Lippe. Mit denen geht diese Methode des Einbaus ABER: Die Dinger taugen nix! Dadurch das die Lippe schmaler ist, fehlt der Anpressdruck und der Scheibenrahmen wird nicht richtig abgedichtet. Das gammelt darunter schneller als einem lieb ist ;(


    Micha

  • Ne, die Lippe innen. Die ist bei der originalen Dichtung so breit das sie nicht am Armaturenbrett vorbeigeht wenn man sie mit einem Seil einzieht. Ich schau morgen mal nach ob ich sowas noch rumliegen habe, dann mache ich Fotos davon.


    Micha

  • Hallo zusammen


    vielen Dank für eure Beiträge.


    Also werde ich es mal so versuchen wie beschrieben: Gummi rein, dann Scheibe reindrücken und am Schluss den Keder.
    Wenn ich dran war werde ich mal Rückmeldung geben: Entweder freudig oder aber ganz griesgrämig wenn`s übel lief;)


    Gruss Jochen

    323i E21 Bj.12`79 mattschwarz, Supersprint-Komplettanlage. (Elektrik, Kabelbaum, Zündgerät von 6`82)

  • Im Prinzip isses ja egal, hauptsache die Scheibe ist drinne ;)


    Aber es geht wirklich, wenn Scheibe und Gummi zusammen eingebaut werden.
    Beides unten so ansetzen, das der Scheibenrahmen schon im Gummi steckt, dann die Wäscheleine von unten beginnend, nach rechts und links gleichmässig herrausziehen.
    An den Unteren beiden Ecken ist etwas vorsicht geboten, sonst rutscht die Scheibe nach oben und man ist wieder aus dem Rahmen.
    Nocheinmal neu ansetzen :P8);)


    2.Mann als Helfer ist sehr von Vorteil.


    Jy, ich glaubs dir ohne Fotos :D


    edit
    Welche Variante aber nun besser ist kann ich nicht sagen, da ich die "Gummi zuerst"-Variante noch nie gemacht habe.


    Tip:
    Der Keder lässt sich leicht mit einem 11er Ringschlüssel einziehen.
    Dichtung schön flutschig machen, den Keder durch den Ringschlüssel führen und dann den Schlüssel in die Ringnut des Fenstergummis einsetzen.
    Der Ringschlüssel weitet die Ringnut und somit lässt sich der Keder schön einfädeln.


    Vorsicht!
    Neue Keder sind Nachfertigungen, demnach ist die Chromeinlage im Keder nich ganz so gut wie er warscheins mal war.
    Gerade in den Ecken, reisst diese Einlage gerne, bei meinem /6 an 2 Stellen zu bewundern... ;(
    Erst den Keder am inneren Radius einlegen und vorsichtig dort entlangbiegen, dann den Keder , mehr oder weniger gleichzeitig, nach aussen hin hineindrücken.


    Good Luck :wink:

    Wenn ich langsamen Leuten beim langsam sein zugucken muss, dann krieg ich laute Weisse-Hai-Musik im Kopf.


    Die Elli: Ein 320/4 A, Bj.76 in Jadegrün
    Der Edgar: Ein 320/6 A, Bj.82 in Polarissilber

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gunna ()

  • Also ich habs erst kürzlich 3-mal mit der Variante versucht - mit Helfer - nachdem die Scheibe jedesmal unten wieder rausgerutscht war, hab ichs aufgegeben.
    Die Variante mit Keder zum Schluss war dagegen spielend leicht.


    Soweit die Erfahrungen

  • Hat der Helfer, gerade wenn es um die 2 unteren Ecken geht, die Scheibe so gehalten das sie nicht hochrutschen kann ?
    Also sprich, nach unten gedrückt....


    Ekki, du kannst es ja sicher bald nochmal probieren, ich kam bei der Elli gar nicht auf die Idee es anderster zu machen, und beim /6 gings auch so, da war ich ja dann schon erfahren :D
    ....und jeweils mit der originalen Dichtung ;)

    Wenn ich langsamen Leuten beim langsam sein zugucken muss, dann krieg ich laute Weisse-Hai-Musik im Kopf.


    Die Elli: Ein 320/4 A, Bj.76 in Jadegrün
    Der Edgar: Ein 320/6 A, Bj.82 in Polarissilber

  • Hallo zusammen


    nochmals vielen Dank für eure Hilfe.


    Ich habe die Frontscheibe eingebaut und es war halb so schlimm. Ich denke es gibt mehrere Vorgehensweisen. Ich hab es so gemacht, natürlich mit 2 Mann alleine ist nicht so gut:


    1. Neues Dichtungsgummi und neuen Keder genommen
    2. Gummi um die Scheibe gelegt und den Keder eingezogen
    3. Dünne Wäscheleine ins Gummi eingezogen und mit Silikonspray eingesprüht.
    4. Scheibe unten eingesetzt: 1 Helfer zieht die Leine von unten innen nach aussen weg. Der zweite Mann drückt leicht von aussen jeweils dort drauf wo die Leine gezogen wird.
    5. Jeweils parallel arbeiten, d.h. die Leine am besten links und rechts immer auf derselben Höhe (und nicht auf einer Seite schon oben während die andere noch unten ist.


    So ging es ganz gut. Ich denke vor allem das Silikonspray war wichtig, aber auch das neue Gummi. Wenn es härter d.h. älter ist gibt es Probleme.


    Gruss Jochen

    323i E21 Bj.12`79 mattschwarz, Supersprint-Komplettanlage. (Elektrik, Kabelbaum, Zündgerät von 6`82)