ausstelfenster einbauen

  • Hallo,
    Ich habe einen e21 von baujahr 82 und mochte ausstelfenster einbauen
    Da keine ausstelfenster drin wahren ,mochte ich gerne wissen was ich machen soll
    Zum befestigung an der karosse sind keine ofnungen da.
    Muss ich den die locher ausbohren?Und kann ich dan die fenster einbauen? gruss Eddy

  • Hy Eddy


    Tip von mir: Frag mal "karneolrot"/ Marko.


    Der hat bei seinem 79er Austellfenster drin
    und müsste ganz gut wissen
    wie das funktioniert.


    Gruß. Andy

  • Hallo
    Wenn die beiden Seitenfenster ausgebaut sind, siehst du an der B-Säule 2 vorgeprägte und überlackierte kleine Schlitze, diese einfach ausbrechen und gegen Korrosion schützen.
    Geht eigentlich einfach, Schlitzschraubenzieher, Hammer und ...*däng* :D
    edit:
    Könnten auch lediglich mit einem schwarzen Klebeband versiegelt sein.
    Die eigentlichen Halter des Austellfensters liegen in der B-Säule verborgen und sind bei allen E21 schon eingebaut, bzw eingeschweisst.


    Nach Abnahme der Gurtumlenkung und der Innenverkleidung der B-Säule sind diese zu erkennen.


    Dort braucht es dann spezielle Kulissensteine um das Fenster zu befestigen.


    Desweitern findest du in der C-Säule hinter dem weissen Himmel auf halber Höhe ebenfalls 2 kleine Taschen für Kulissensteine,
    die sind dann für den Fensterbügel, der muss ja auch noch wohin.


    Viel spass beim Einbau ;)

    Wenn ich langsamen Leuten beim langsam sein zugucken muss, dann krieg ich laute Weisse-Hai-Musik im Kopf.


    Die Elli: Ein 320/4 A, Bj.76 in Jadegrün
    Der Edgar: Ein 320/6 A, Bj.82 in Polarissilber

  • Was noch zu erwähnen ist, dass es für die B-Säulenverkleidung 2 möglichkeiten gibt. Du mußt das Fenster ja in der B-Säule festschrauben. Gleichzeitig muß aber die Verkleidung der B-Säule unter der Gummidichtung sein. Entweder die Türdichtung lösen, Verkleidung umklappen, Fenster Festschrauben, Verkleidung zurückklappen oder die Löcher in die Verkleidung schneiden. Zum abdecken gibt es spezielle Kappen, die man drauf stecken kann. So brauchst du nicht immer den Gurt etc. lösen, wenn du das Fenster ausbauen möchtest oder nachjustieren möchtest. Ich habe allerdings die erste Variante genommen, weil es einfach besser aussieht. MfG Robert

  • Am Fenster, einmal gut eingestellt, muss man doch nix mehr justieren.
    Ausser das von Zeit zu Zeit, die Metalllaschen am Fenster sich lösen, weil der Kleber zu alt ist.
    Dann gibt es ja noch 2 Komponentenepoxidharz :wohow:

    Wenn ich langsamen Leuten beim langsam sein zugucken muss, dann krieg ich laute Weisse-Hai-Musik im Kopf.


    Die Elli: Ein 320/4 A, Bj.76 in Jadegrün
    Der Edgar: Ein 320/6 A, Bj.82 in Polarissilber