Posts by ThomRoth

    Servus Karsten,
    ich habe bei meinem Federn von Vogtland und Bilstein Dämpfer verbaut (alles von W&N). Passt echt gut zusammen. Federn haben Vorspannung und alles dezent tiefer.
    Wo fährst Du denn mit? Bin auch am überlegen im "Motorsport" einzusteigen. Also nicht auf der Rundstrecke - von den Kaffeeausfahrten habe ich aber auch die Nase voll. Irgendwas Rallyemäßiges aber nicht auf Höchstgeschwindigkeit. Würde mich echt interessieren was es so gibt.
    Gruß thom

    Servus Ekki,
    vielen Dank für die Mühen. Nachdem meine Frau die Chefin über die Kohle ist, hat Sie auch ein paypal account - ich natürlich nicht.
    Geld ist überwiesen, die Adresse habe ich in den Mitteilungstext geschrieben -
    Gruß thom

    jetzt helft mir mal. Wenn er sich hinten setzt, egal ob durch Bierkästen (bei uns im Frankenland heißt das im übrigen Seidla) oder vielleicht auch einfach die Schwiegermutter im Kofferraum, muss er sich dann vorne nicht auch setzen.


    Sprich, die "Ermüdung" der Federn müßte doch vorne und hinten relativ gleichzeitig und gleichwertig passieren. Im Gegenteil, vorne doch sogar mehr, da hier nun wirklich ständig der 6 Zylinder auf der Achse steht. Während, wie ja schon recherchiert, hinten die Bierkästen durchaus auch an Gewicht verlieren könnten - natürlich nur kurzfristig.


    Gruß der thom

    Servus zusammen,


    es funktioniert !!!
    Nachdem der DEKRA Prüfer meinte, dass geht gar nicht, bin ich zum normalen TÜV gefahren. Dieser wiederum sagte, dass ich eine Bestätigung brauche, dass es genau diese Federn damals schon gab.
    Und genau diese Bestätigung hat mir Vogtland gegeben. Ich war auch schon mit dem Schreiben beim TÜV - alles i.o.


    Wer also ein gleiches Problem hat, kann sich gern an mich wenden.
    Ich möchte allerdings sorgsam mit diesem Schreiben umgehen, so dass ich es auf Nachfrage und Bedarf gern vertraulich per mail weiterleite.


    Ich werd also in den nächsten Wochen das Fahrwerk einbauen und natürlich Bilder für euch einstellen.


    Gruß Thom, der Glückliche

    Hey Jungs,


    vielen vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Herr Nesch meinte auch, dass ein Gutachten eigentlich alle 10 Jahre erneuert werden müße. Das heisst, dass ein altes Gutachten zwar zeigen kann dass es diese Umrüstung damals gab, zulässig ist es wohl aber nicht mehr. Ich finde auch, die Frage sollte doch eher sein, ob die optische Erscheinung zeitgenösisch ist. Und da spielt es doch überhaupt keine Rolle, ob es H&R oder Vogtland Federn sind. Das die Autos gerade in den 80ger tiefer gelegt wurden, ist doch allgemein bekannt. Die Vogtland lassen den 35mm tiefer kommen, wenn man das so genau überhaupt messen kann.


    Da hängt wohl auch viel vom einzelnen Prüfer ab. Ich gehe mal zum Dekra oder GDÜ Menschen und frag hier nach.


    Gruß aus Roth


    Thom

    Servus zusammen,


    für meinen 320/6 habe ich mir bei W&N Bilstein Dämpfer gepaart mit Vogtland Federn gekauft. Ein Gutachten liegt bei, ist allerdings von 1999.


    Jetzt sagt mit der TÜV Gutachter, dass das Gutachten zu neu sei, denn es belege nicht, dass die Federn damals schon verfügbar waren. Leider kann mir Vogtland hier auch nicht weiterhelfen - ein altes Gutachten haben die auch nicht. Auch Herr Nesch hat keine entsprechenden Unterlagen.


    Hat einer von euch die Federn zusammen mit H-Zulassung verbaut?


    besten Dank aus Roth


    Thom

    Servus Jochen,


    jetzt bin ich zwar kein K-Jet Experte, habe aber aus 14 Jahren Daimler K-Jet zunindest a bissl was mitgenommen, nämlich dass es meist an den eifachen Sachen liegt.


    Eine davon ist Falschluft. Sprich wenn Deine Schläuche fast zerbröseln, dann ziehen die auch Luft und zwar Falschluft. Da würde ich als erstes dran gehen, wenn der Wagen letztes jahr noch gut lief.


    Gruß thom

    Servus Jungs,


    vielen Dank für die vielen Beiträge. Der Grundtenor sagt mir, dass man von außen nicht auf den Innenzustand schließen kann. Das kann ich nur bestätigen, so sind die Längsträger beim Daimler meist von innen verrostet und von außen heil.
    Zumindest meine Erfahrung zeigt, dass schon die kleinste Beule / Erhebung im Unterbodenbereich zum Teil große Rostnester drunter hat.


    Also lieber einen restaurierten zulegen oder selber machen.


    An die Mähr vom ursprünglichem Original Zustand ohne Rost, glaub ich zumindest nicht wirklich


    Gruß aus Roth


    der Thom

    Servus Jungs,


    Ich beschäftige mich mit alten Autos schon seit mehreren Jahren, insbesondere W123 / W 107 also Daimler.
    Seit ein paar Monaten hat mich das E 21 Virus gepackt. Ich bin nämlich mal einen gefahren :klap:
    Hier im board habe ich in den letzten Tagen viele Restaurationsbeiträge angeschaut. Klar das kommt mir von den Daimlern alles bekannt vor.
    Es stellt sich aber irgendwie die Frage, ob es von außen wirklich erkennbar ist, ob zB der Schweller vorne Rost hat oder nicht. :astro:


    Sollte der Unterbodenschutz original aussehen und hier keine Wölbungen o.Ä. zu sehen sein, kann man dann davon ausgehen, dass es auch wirklich (fast) rostfrei ist an dieser Stelle ??


    Bei den Benzen kann man das nämlich nicht. Hier ist der Unterbodenschutz so dick, Ich glaube das ist irgendein PVC Zeugs, dass dieser zwar optisch völlig intakt und original sein kann, aber drunter das Blech schon lange weggerostet ist. Es bleibt quasi der U-Schutz stehen.


    Es stellt sich also die Frage, ob ein vermeintlich originales Fahrzeug wirklich ein gute Wahl ist.


    Denn eins ist ja mal klar – geschont, gehätschelt und getätschelt wurden diese Fahrzeuge ja wohl kaum.


    Gruß in die Runde
    Thom

    Servus Birgit,
    ich möchte und kann den Wagen nicht verteidigen, da ich ihn nicht kenne. Aber ich glaube schon, dass sowohl Kameras als auch die PC Bildschirme Farbunterschiede nicht
    richtig widerspiegeln oder aufdecken.
    Man müßte wohl einfach mal hinfahren.