Vorstellung Turmaliner

  • Hallo

    Es würde eventuell Sinn machen wenn man selber nicht viel Schrauben will oder kann, sich eine Werkstatt zu suchen die auf Oldtimer spezialisiert ist. Gibt es doch sicher auch in Jena und Umgebung ?. Ich behaupte mal viele Fachwerkstätten haben nicht mehr die Schrauber die an diesen Autos noch gelernt haben.

    Nur meine Meinung. Und als Tipp behalte die Ruhe, mach an diese Saison einen Haken, und dann hast du ganz viel Zeit dich um alles zu kümmern :good:

  • Dazu habe ich bei warmen Motor gemerkt, dass wenn er denn nach Neustart anspringt, sich verschluckt. Ist das die berühmte Dampfblasenbildung des Sprits?

    ja richtig... und wenn die Dampfblasen zu viel waren, springt er nicht mehr an, weil kein Sprit mehr durch die Düsen kommt.

    Gib dann einfach mal dem Kaltstartventil das + der Batterie. Wenn er dann anspringt, ist es eigentlich klar...


    Gruß Ekki

    Ich fahre nur noch E-Autos:oh_ja:


    E9, E10, E21, E24, E30, E39 :rock:

    und natürlich Wasserstoffbetrieben... dafür steht doch das H, oder?

  • Danke euch für die weiteren Tipps. Mit Selberschrauben im Zusammenspiel der Komponenten fehlt mir leider ein wenig der Sachverstand. Da ist die Gefahr eher mehr zu verstellen als es vorher war. Aber die Infos sind mir sehr hilfreich, um das Fehlerbild und mögliche Ursachen zu beschreiben. Oldtimer Werkstätten in und um Jena sind recht dünne, wenn dann mehr auf Amis und Vergaser. Ich hoffe jetzt einfach mal, dass die Werkstatt gegen Ende Oktober tatsächlich noch Leute mit Sachkenntnis hat. Dafür war und ist die Zeit zum Ende der Saison ja auch bewusst da, Mängel im Betrieb festzustellen, damit ich irgendwann mal ohne Angst ne größere Ausfahrt angehen kann

  • Dein ursächliches Problem lautet doch, dass der Motor auch nach einigen Minuten des Warmlaufens immer noch über 1200 U/Min dreht ... das darf nicht sein.


    Hast Du eigentlich mal den CO-Gehalt messen lassen? Ich vermute mal, dass er viel zu fett läuft und so viel Sprit zieht, dass er beim Warmstart schlichtweg absäuft.


    Fehlerquellen gibt es mehrere. Nummer eins ist die einfachste: Kaltstartventil schaltet die zusätzliche Spritgabe für den Warmlauf nicht ab. Probiere mal folgendes: Ziehe kurz nach dem Kaltstart, wenn der Motor sich eingelaufen hat, den Stecker für die Stromversorgung ab. Wenn der Motor sich warmgelaufen hat und Du einen erneuten Warmstart hinlegst, dann springt der Motor an, wenn das der Fehler gewesen sein sollte.


    Jetzt wird es mit der Nummer zwei komplizierter: Zusatzluftschieber abbauen, mir reichlich Bremsenreiniger durchspülen und anschließend mit Caramba oder WD 40 einölen. Im kalten Zustand sollte er offen sein (Du kannst von vorne bis hinten durchgucken und erkennst in der Mitte ein drehbares Schließelement). Sobald der Motor läuft kommt Spannung an eine dort drinnen verbaute Bimetallfeder, die sich dadurch erhitzt und mittels diesem Drehelement den Zusatzluftschieber schließt, Die Spannungsversorgung kannst Du auf der Werkbank simulieren und gut beobachten, ob er das auch tut. Wenn ja, ist soweit gut. Als nächstes prüfst Du die Stromversorgung am Auto: Zusatzluftschieber mit seinen Schläuchen einbauen, aber Stecker nicht draufstecken. Auto starten und prüfen, ob am Stecker Spannung ankommt. Wenn nein: Kabelbruch, den Du überbrücken musst. Natürlich auch das Massekabel gegen Karosse auf Bruch prüfen!


    Fehlerquelle drei: Der Warmlaufregler funktioniert sehr ähnlich. Dessen Stromversorgung kannst Du genauso prüfen. Das Innenleben des Warmlaufreglers ist eher ein Fall für Spezialisten. Bosch-Dienste in Ostdeutschland sind da wohl eher überfordert, da 70er/80er-Technik.


    Den Mengenteiler schließe ich mal mit hoher Wahrscheinlichkeit aus, denn sein typisches Fehlerbild ist eine zu geringe Spritmenge, weil der Zylinder innendrin hängt.


    Viel Erfolg! :dance:

  • Ach ja: eine gute Adresse, zumindest was das Systemverständnis anbelangt, könnten Mercedes-Benz Werkstätten mit einem etwas älteren Meister sein. Bei Mercedes war nämlich bis in die 90er hinein die KE-Jetronic State-of-the-Art. Allerdings verlangen die richtig viel Geld. Interessant sind da wohl eher freie Werkstätten, die sich auf MB spezialisiert haben. Die notwendigen Geräte zur Überprüfung der einzelnen K-Jetronic Komponenten als solches dürften nach der Wende wohl eher nicht nach Ostdeutschland gelangt sein. Aber beim Einkreisen des Fehlerteufels sind sie vielleicht eine Hilfe, falls Du anhand meiner Darstellung nicht weiterkommst.

  • Vielen lieben Dank Anderl und allen anderen fürs Mitlesen und Mitdenken. Habe einen netten Mechaniker-Menschen gefunden, der mal mit auf die Suche gehen möchte. Die Suchtiipps sind mir da viel wert. Bei Kleinanzeigen habe ich dies gefunden,:


    https://www.ebay-kleinanzeigen…s&utm_content=app_android


    Wenigstens gab es heute ein optisches Highlight, die Streifen sind dran...

    Der Mengenteiler wird an Deinem aktuellen Problem nicht schuld sein. Aber für den Preis ist er ein Schnapper. Ab Deiner Stelle würde ich ihn kaufen und zur Seite legen ... man weiß ja nie :zwinker:


    Ich selbst habe schon genug :floet:


    Und Deine Streifen sind cooooool - passen super zum Fahrzeug :smoke:

  • Mensch Bernd, das Auto ist ja sowas von lecker geworden!! 🤩

    Finds cool, dass du das alte Motorsport-Emblem vorne rockst; puristischer geht‘s doch kaum beim einem Auto, mit Ursprung in den 70er Jahren.


    Die K-Jet bekommst Du auch noch in den Griff, Billy hat sich da ja extrem reingefuchst; er hilft sicher gerne!

  • Hallo zusammen,


    war in der letzten Zeit etwas schreibfaul und viel um die Ohren gehabt. Vielen Dank erst einmal für die Hilfestellungen und netten Kommentare. Den BMW habe ich nun heute nach Leipzig zu einem BOSCH Classic Dienst gebracht. Hier in der näheren Umgebung wollte oder konnte sich keiner damit beschäftigen. Bin gespannt, ob und was die dort dann finden und machen.

    Habe mir bei Kleinanzeigen von dem ungarischen Anbieter tatsächlich einen Mengenteiler geholt, obwohl dieser ja vermutlich nicht die Ursache sein wird. Dazu noch einen Druckspeicher (wohl eher) und ein gebrauchtes Zündmodul.


    VG Bernd


  • Gerade auf dem Weg nach Leipzig zu Bosch Classic, um den BMW abzuholen. Fehlerursachen waren wohl ein defekter Druckspeicher und der Zusatzluftschieber. Dazu noch Einstellungen. Soll wieder sehr gut laufen. Ich bin gespannt und werde über meine Heimfahrt berichten...

  • Wie angekündigt, mein kurzer Reisebericht von der Rückfahrt aus Leipzig.

    Bin sehr zufrieden, alle Probleme, die ich hatte, sind soweit beseitigt. Auto springt kalt und warm gut an, geht dann sauber in den Leerlauf und auch der Spritverbrauch ist deutlich geringer. Zeigt sich auch hinten am Auspuff. Grauer statt schwarzer Belag.


    Letztlich waren es dann der Druckspeicher, das Diodenrelais und der Zusatzluftschieber.


  • Kann den Bosch Dienst Scheil in Leipzig Lindenthal also empfehlen.

    car systems Scheil GmbH & Co. KG - Bosch Classic Service


    Leider haben sich neue Probleme im Lauf und nach der Fahrt ergeben.


    Bei Rückkehr in Jena flackerte im Stand die Ölkontrollleuchte. Ölstand ist aber okay, fahre 20w50. Vielleicht der Öldruckgeber defekt?


    Dann ging links das Fernlicht nicht. Sicherung getauscht, Relais mal abgezogen und Kontakte gereinigt. Geht wieder, allerdings wenn ich links blinke, macht er automatisch Lichthupe mit. Fernlicht Relais defekt? Oder eher ein Problem des Stockhebels?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!