Sie sind nicht angemeldet.



Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BMW e21 forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

harryseemann

Haubensammler

  • »harryseemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 377

Wohnort: Jever

Beruf: Ex - Seemann

  • Nachricht senden

41

Freitag, 26. Oktober 2012, 22:25

Es geht Schlag auf Schlag.

Also eins kann ich euch echt verraten. Wenn erstmal die lackierte Karosse wieder zu hause ist, dann ist man wie von Sinnen,
Ich konnte es garnicht abwarten endlich weitermachen zu können. Das hat zuhause teilweise erheblichen Knartsch hervorgerufen.

Direkt am Tag nach der Heimkehr bin ich mit den nötigen Vorarbeiten zur anstehenden "Hochzeit" angefangen.
Den Kabelbaum hatte ich komplett durchgeklingelt und überholt, und dann eingezogen.
Das ganze dann mit Sicherungskasten fixiert.



Anschließend Bremskraftverstärker mit allen Leitungen und Bremsflüssigkeitsbehälter eingebaut.



Haube ausgerichtet, neue Scharniere eingebaut und vordere Isolierung eingesetzt.



Zudem noch den Tank mit Benzinpumpeneinheit eingebaut .



Und zu guter letzt noch alles vorbereitet für den anstehenden Einbau des Motors.



Der Hochzeit stand also nichts mehr im Weg. Die Motorhaube wieder abgebaut und mit einem guten Gefühl in die Koje.
Am nächsten Tag sollte es dann soweit sein. Der nächste schöne Moment. Und einer der wichtigsten Meilensteine.

DIE HOCHZEIT.

to be continued

Gruß
Harry
Gruß
Harry


"Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."

harryseemann

Haubensammler

  • »harryseemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 377

Wohnort: Jever

Beruf: Ex - Seemann

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 1. November 2012, 20:15

Hochzeit

Moin Kollegen

Kommentarlos!






Gruß
Harry
Gruß
Harry


"Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."

harryseemann

Haubensammler

  • »harryseemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 377

Wohnort: Jever

Beruf: Ex - Seemann

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 8. November 2012, 22:13

Moin Kollegen

Es geht weiter.
Der Motor war drin, und ich war glücklich. Alles was jetzt noch kommen sollte,
war meines erachtens nichts gegen das bisher geleistete.
Ja ja, erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Der Spruch sollte sich noch bewahrheiten.
Aber erstmal zu den weiteren Arbeiten.

Zuerst das alte 4-Gang Getriebe reinigen und Einbauen. Ich wollte zwar unbedingt ein 5-Gang haben,
aber leider hatte ich zu der Zeit noch keines. Jetzt vor ca. 2 Wochen hab ich endlich ein
5-Gang Schon eingebaut. Das tat auch dringend Not, da das 4-Gang ganz gewaltig Geräusche verursacht hat.
Wahrscheinlich war es das kleine Nadellager für die Getriebewelle im Motor. Das fiel mir
nämlich beim Wechsel in vielen kleinen Teilen entgegen. Außerdem ist wohl das Ausrücklager nicht mehr gut gewesen.



Dann Step bei Step den Motor und die Perepherie vervollständigt.



Kühlwassersystem, Kraftstoffsystem, Elektrik, ..... alles nacheinander eingebaut.



Dafür habe ich ausschließlich Neuteile verwendet.
Lediglich MT und WR waren Gebrauchtteile. Und das sollte sich noch als äußerst ärgerlich erweisen.



Zum Ende hin sah der Motorraum schon richtig gut aus.
Weiterhin zwischendurch weitere Teile aufgearbeitet und lackiert.



Weiter gehts in den nächsten Tagen.

Gruß aus dem windigen Norden
Harry
Gruß
Harry


"Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."

44

Donnerstag, 8. November 2012, 22:55

Hallo Harry,
nach wie vor Super, finde nichts zu mekkern. Bis auf den Ausgleichsbehälter, :box: solltest ihm einen Neuen spendieren, finde, sieht immer so desaströs aus, wenn die Haube aufgeht, man auf den (fast) polierten Ventildeckel, Bremskraftverstärker usw. blickt und dann den Ausgleichsbehälter sieht. :focus:
Fass dir ein Herz - Ausgleichsbehälter neu! :wasn:
Manfred
Die Unesco hat beschlossen: "Der E 21 ist ein schützenswertes Kulturgut, ihn gilt es zu erhalten" - und ich erhalte mit !!! :klap:

Ekki

Administrator

Beiträge: 6 681

Wohnort: 47057 Duisburg

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 8. November 2012, 23:02



:scratch:
Signatur kann ich mir nicht leisten:
320i
2002(i) Baur
325i
318i Baur
3.5 CSi
320i

46

Donnerstag, 8. November 2012, 23:21

kabel zum subwoofer im motorraum...? :scratch: :rol:
...das leben ist zu kurz um scheiss autos zu fahren...

Homer J: E21 320/6 Bj. 10/81 zypressengrünmetallic
Friedhof: E21 320/6 Bj. 3/79 Automat topasbraunmetallic
Hai: E21 323i Bj. 5/78 arktisblaumetallic

*1954 *1974 *1990 *2014

harryseemann

Haubensammler

  • »harryseemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 377

Wohnort: Jever

Beruf: Ex - Seemann

  • Nachricht senden

47

Freitag, 9. November 2012, 14:10

Also das muß man euch ja wirklich hoch anrechnen liebe Kollegen.

Euch entgeht nichts, aber auch wirklich nichts. :good: :klap:

Mein lieber Ekki. Bevor ich das Bild gerade vergrößerte, hatte ich keinen blaßen Dunst warum du es nochmal rausgezogen hast.
Und Christophs Andeutung brachte mich nochmehr durcheinander.
Und als ich es dann entdeckte, habe ich wirklich herzlich gelacht. :rol:
Warum das Kabel meiner Werkstattbrüllbox nun gerade dort gelegen hat, kann ich nicht mehr nachvollziehen.
Aber ich habe es definitiv nicht mit in die Kabelbäume mit eingebunden.
Ihr seid echt ne richtig dufte Truppe. :zwinker:

Und Manfred.
Eigentlich hast du Recht. Aber beim Zusammenbau war ich mit dem Zustand soweit zufrieden.
Wenn ich den jetzt nochmal wechseln will, dann nur wenn Kühlwasser abgelassen werden muß. Weil jetzt will ich erstmal :mitsu

Gruß aus der Werft
Harry
Gruß
Harry


"Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."

48

Freitag, 9. November 2012, 17:13

Harry, also den Ausgleichsbehälter wechselst du doch, ohne dass ein Tropfen Kühlerflüssigkeit verloren geht - und das auch noch zwischen zwölf und Mittag. :zwinker:
Wirst sehen, du kannst nie mehr die Motorhaube aufmachen, ohne dass dein Blick zuerst auf den Behälter fällt. :smoke:
Manfred
Die Unesco hat beschlossen: "Der E 21 ist ein schützenswertes Kulturgut, ihn gilt es zu erhalten" - und ich erhalte mit !!! :klap:

harryseemann

Haubensammler

  • »harryseemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 377

Wohnort: Jever

Beruf: Ex - Seemann

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 15. November 2012, 14:24

Moin Kollegen

@Manfred
Ich fühle mich geehrt, das du mir das zutraust.
Aber ich bin fest davon überzeugt, daß der Versuch aber sowas von in die Hose gehen würde,.....

Gut. Hier geht es jetzt weiter mit dem Rückbau/Einbau/komplettierung.

Die Motorhaube hat ne neue Dämmmatte (schreibt man das jetzt mit 3 m??) bekommen.
Sämtliche Kleinteile für die Klappmechanik gleich mit neu.



Auspuffanlage komplett orig. BMW wurde dann auch verbaut. Die Teile für den Anbau gab es bei W&N.




Dann kamen die Antidröhnmatten rein. Die hatte ich bei E-Bay seinerzeit gefunden.
2,5 qm Antidröhn von der Fa. 3M. Wirklich gutes Material. Mit Klebstoff auf der einen Seite, und so nem Wabenmuster auf der anderen.
Mußte man nur mit nem Cuttermesser selber zuschneiden.
Dann auf der Klebeseite Schutzfolie abziehen, einlegen und mit Heißluftföhn anpassen und verkleben.
Das erste Probestück war zwar nicht so der Brüller, aber danach gings. :gutgemacht:
Dann gleich die Schallisolierung oben drauf und Teppich rin. Somit konnte dort nichts mehr kaputt gehen.



Soooo.
Kabel im Armaturenbrett waren zum Starten alle soweit angeschlossen und im Motor waren nun alle
Bauteile verbaut, und Flüssigkeiten aufgefüllt.
Eigentlich wollte ich dann den Schlüssel umdrehen und einen satten 6 Zyl. Sound hören.



Und das lief überhaupt nicht mit. Der Anlasser törnte zwar den Motor,
aber der machte noch nicht einmal ansatzweise das was er sollte.
Außer das es nach Sprit roch. Schlimmer wie auf ner Tankstelle. Also dabei Rauchen war wie russisch Roulette. :smoke: :shock
Nach gefühlten 100000 Startversuchen und einer so gut wie toten Batterie hab ich dann mal den Ölpeilstab gezogen. :sarcastig:
Und... Wahnsinn. Mein Ölstand lag nun ca. 2cm über max Füllstand. :dash
Und dann nahm das Elend seinen Lauf.

Weiter gehts beim nächsten mal.

Gruß
Harry
Gruß
Harry


"Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."

50

Donnerstag, 15. November 2012, 18:41

Hallo Harry,
spannend wie ein Krimi. Bin schon auf das nächste Kapitel gespannt.
Frage: ALU-Fächerkrümmer - wenn ich richtig sehe. Wo ist deiner her? Mit oder ohne TÜV/ABE?
Finde es unverschämt, dass in EBAY Krümmer für E24 für unter 400 angeboten werden, für den E21 wollen sie > 600
Manfred
Die Unesco hat beschlossen: "Der E 21 ist ein schützenswertes Kulturgut, ihn gilt es zu erhalten" - und ich erhalte mit !!! :klap:

Walter2000

hat 2 Türen mehr...

Beiträge: 1 083

Wohnort: Lohmar

Beruf: selbst. Kfz-Meister

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 15. November 2012, 19:07

Hallo Manfred,

wo siehst du denn da einen Fächerkrümmer?

Ich sehe originale Gußkrümmer und originale Hosenrohre.

Dann erklär mir noch was du mit "Alu-Fächerkrümmer" meinst.
Gruß

Walter, der mit dem viertürigen 02

52

Donnerstag, 15. November 2012, 21:15

Oh, Walter, hast Recht.
Da war wohl der Vater der Wunsch des Gedankens (nach einem bezahlbaren Edelstahl-Fächerkrümmer).
Manfred
Die Unesco hat beschlossen: "Der E 21 ist ein schützenswertes Kulturgut, ihn gilt es zu erhalten" - und ich erhalte mit !!! :klap:

harryseemann

Haubensammler

  • »harryseemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 377

Wohnort: Jever

Beruf: Ex - Seemann

  • Nachricht senden

53

Freitag, 16. November 2012, 09:51

Moin Kollegen

Fächerkrümmer aus Aluminium?
Gibt es so etwas? Eigentlich ist Aluminium ja empfindlicher wie Stahl.

Die Hosenrohre sind orig. BMW. War sehr überrascht, daß die in Edelstahl geliefert wurden.
Das war ja früher nicht Standard.
Aber kann ja nur gut sein. Eine Gammelstelle im Abgassystem weniger.

Gruß
Harry
Gruß
Harry


"Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."

Walter2000

hat 2 Türen mehr...

Beiträge: 1 083

Wohnort: Lohmar

Beruf: selbst. Kfz-Meister

  • Nachricht senden

54

Freitag, 16. November 2012, 10:08

Hallo Harry,

nee, gibt es natürlich nicht !!

Ich stelle mir das gerade bildlich vor. :fire:
Gruß

Walter, der mit dem viertürigen 02

Ekki

Administrator

Beiträge: 6 681

Wohnort: 47057 Duisburg

  • Nachricht senden

55

Freitag, 16. November 2012, 10:21

Moin Harry,

biste sicher, dass die aus Edelstahl sind? Mal nen Magneten dran gehalten?
Neue Stahlrohre können auch so aussehen :zwinker:

Gruß Ekki
Signatur kann ich mir nicht leisten:
320i
2002(i) Baur
325i
318i Baur
3.5 CSi
320i

harryseemann

Haubensammler

  • »harryseemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 377

Wohnort: Jever

Beruf: Ex - Seemann

  • Nachricht senden

56

Freitag, 16. November 2012, 11:16

Ja Ekki

Da haste wieder den richtigen Richer gehabt.

Von der Oberflächenbeschaffenheit her hätte ich meine Hand dafür ins Feuer gelegt, daß es sich um Edelstahl handelt.
Aber der Magnet bleibt kleben. Also kein reiner Edelstahl. Hätte eigentlich auch klar sein müssen.
Bei hohen Temp. verzieht er sich ja gerne.
Das einzige was noch sein könnte, daß die Oberfläche "veredelt" wurde.

Aber sicher bin ich mir auch nicht.
Vlt. krieg ich das ja noch raus.

Gruß
Harry
Gruß
Harry


"Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."

57

Freitag, 16. November 2012, 17:17

Es werden immer wieder Edelstahlkrümmer angeboten. Warum aber die E24 für die Hälfte dessen angeboten werden was ein E21 kosten soll erschließt sich mir nicht.
Manfred
Die Unesco hat beschlossen: "Der E 21 ist ein schützenswertes Kulturgut, ihn gilt es zu erhalten" - und ich erhalte mit !!! :klap:

harryseemann

Haubensammler

  • »harryseemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 377

Wohnort: Jever

Beruf: Ex - Seemann

  • Nachricht senden

58

Freitag, 16. November 2012, 17:30

Mensch.
Das stimmt natürlich auch.
Ich glaube, ich bin im Moment nicht ganz klar. Wahrscheinlich trinke ich zuhause zu wenig :rol:

Gruß
Harry
Gruß
Harry


"Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."

harryseemann

Haubensammler

  • »harryseemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 377

Wohnort: Jever

Beruf: Ex - Seemann

  • Nachricht senden

59

Samstag, 17. November 2012, 19:07

Moin Kollegen

es folgt das wohl beschi..... Kapitel meiner Restauration.
Den Motor zum laufen kriegen.
Ich hatte ja schon angedeutet, daß es erhebliche Probleme gab.
Angefangen hat es mit einem Mengenteiler mit Luftmengenmesser aus dem blauen Schlachter.

Die Ölwanne war ja 2cm über max. voll. Es war aber kein mehr an Öl, sondern Sprit.
Also Düsen raus und beim Starten mal schauen was passiert. :shock Ein Glück, daß ich gerade nicht geraucht hatte. :focus:
Man soll gar nicht glauben wieviel Sprit so ein Mengenteiler/die Pumpe zu den Düsen bringen kann.
Also MT runter und mal gucken. Tja, und was war, Steuerkolben fest. War auch mit WD40 und sonstigem nicht leichtgängig zu bekommen.
Gut. Erstmal Ölwechsel. Die Ölspritbrühe bei meinem Kumpel rin in den Mercedestank. (klappte sogar.) :lovebmw:
Neues Öl und nen anderen MT drauf. Den hatte ich bei EBay ersteigert.
Der Verkäufer schrieb seinerzeit: "Der MT hat die letzten Jahre trocken in Tüchern eingewickelt auf dem Dachboden gelegen".
KAUFT SO ETWAS NIE. Die liegen sich kaputt. (Heute weiß ich das) :hau:
Bei dem bewegte sich zwar der Steuerkolben, aber etwas schwergängig. Zum Starten sollte es aber klappen.
Aufgebaut, Düsen wieder rein und Startversuch. Nichts. Kerzen raus, gereinigt. Nichts. Kaltstartventil raus, und was passiert:
Es läuft mir nochmal ein guter Schluck Sprit entgegen, der sich im Ansauggeweih gesammelt hatte :dash :dash :dash :dash .
Auch, soweit möglich, gereinigt. Alles wieder montiert. Immer noch keine Anstalten von Zündung.
Den MT runter und beide auseinandergebaut.
In der Hoffnung, den kann man instand setzen :sarcastig: :sarcastig: :sarcastig: :sarcastig: :sarcastig: :sarcastig:
Ich war total verzweifelt. Ich hab ihn beim ersten Reparaturversuch nicht dicht gekriegt. Der Sprit spritzte an der Metalldichtung vorbei.
Dann sind mir beim 2. Versuch die feinen Gummiringe kaputtgegangen, die übrigens in dem anderen schon kaputt waren.
Dann bin ich zum Boschdienst gefahren und hab den besseren von den beiden MT in Einzelteilen auf'n Tresen gelegt.
Der Tresenmensch sah, war ratlos und holte einen Altgesellen. Und als der in den Karton schaute, da :rol: :rol: :rol: :rol:

Nach dem Lachanfall sagte er mir dann, daß die so gar nicht zu reparieren sind, und Ersatzteile würde Bosch nicht anbieten.
Ich könnte ihn zwar zur Reparatur dalassen, aber die würden ihn nach Bosch einschicken.
Kostenfrage: Wenn reparabel ca. 910,- Eu :floet: sonst Neuteil für ca. 970,- Eu. :shock Die Spinnen die Römer :moo

Tja. Ab nach hause, und versuchen einen Ersatz zu bekommen.
Diesen fand ich zum Glück bei einem Forumskollegen.
Aber von wegen abholen, einbauen, Starten und Hurra. Es sollte noch schlimmer kommen.
Davon beim nächsten mal.

Jetzt erst noch Bilder von der MT Arie.





Schönen Abend noch.
Gruß aus dem kalten Jever
Harry
Gruß
Harry


"Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."

harryseemann

Haubensammler

  • »harryseemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 377

Wohnort: Jever

Beruf: Ex - Seemann

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 21. November 2012, 16:26

Moin Kollegen

Es geht auf die Ziellinie.

Mengenteiler vom Kollegen abgeholt und eingebaut. Relais gebrückt um Pumpe mit Dichtigkeit und allem anderen zu testen. :good:
Danach alles auf Orig. und Schlüssel in die Runde.
Motor quälte sich ein bischen, aber er sprang an. Und er klang gut. Einstellung etwas aus der Range, aber egal. :klap:
ER LIEF. Hurra.

Ja, den Abend nen kleinen reingetüddelt (Cola/Rum) und selig geschlafen. :smilie_prost:

Das hätte ich vlt. lassen sollen. Am nächsten Tag wollte ich wieder starten aber.... :dash
Es klang so, als wenn die Batterie nicht genug Leistung hat. Also Ladegerät ran und nochmal. Keine Verbesserung.
Vom Nachbarn Batterie geholt. Kein Erfolg. Was aber auffiel, war ein verbrannter Geruch. :smilie_h_017:
Und der kam aus der Batteriegegend. Und so beim suchen und abfühlen, hab ich mir am Massekabel Batterie zur Karosse
die Flossen verbrannt.
Shit, wie konnte denn das nu wieder sein. Gesucht, gesucht gesucht :icon_eek: :icon_eek:
Ich war schon drauf und dran den Anlasser zu wechseln als ein Kumpel reinkam, kurz zuschaute, das Batterieüberbrückungskabel nahm
um den Motor mit der Karosse metallisch zu verbinden.
Dann drehte er den Schlüssel und: Der Anlasser zog voll durch und der Motor sprang problemlos an.

Und mein Kumpel zeigte Gesichtszüge dich mich an :smilie_h_025: erinnerten.
Und das war der quälende Schweinehund.
Das Massekabel vom Motorblock zur Karosse unten im Motorraum.



Nun hatte ich schon ein Massekabel aus Edelstahl eingebaut (hatte ich mir organisiert), und die Sche... haut trotzdem nich hin.
Anscheinend war der Widerstand des gewickelten Drahtes zu hoch. Nach Einbau des orig. war das Problem weg.

Also war der Motor soweit erstmal fertig. Und ich auch.

Jetzt wollte ich mich erstmal mit der Inneneinrichtung weiterbeschäftigen.
Haube drauf, Himmel rein....




Und dann sollte das Cario bald auf die Straße. Schließlich stand der Sommer vor der Tür. Aber es gab noch weitere Probleme.

Gruß
Harry
Gruß
Harry


"Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 3 251 | Hits gestern: 8 967 | Hits Tagesrekord: 65 268 | Hits gesamt: 11 833 222