Sie sind nicht angemeldet.



Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BMW e21 forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

arnie

Das tapfere Plotterlein

  • »arnie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Wohnort: Fröndenberg

Beruf: Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 24. März 2013, 07:03

so, und weiter geht's.

Nach ein wenig Abstand und weil es mittlerweile ja auch Geschichte ist, kommt dann hier noch ein Foto von der ehemaligen "Unfallstelle" :shock



Und ein paar Eindrücke vom Zusammenbau. Weil ich eingiges schon ziemlich weit vorbereitet hatte, bevor ich das Auto dann letztendlich auseinandergeschnibbelt habe, geht es recht zügig voran. In der Wartezeit bis zum Lackieren habe ich dann auch das Lenkrad neu beledert und eine Domstrebe zusammengezimmert.



Die Idee zur Form der Strebe stammt nicht von mir, sondern wurde im Ami E9 - Forum aufgeschnappt. Dort hat jemand diese Art Strebe in Kleinserie neu aufgelegt. Ursprünglich gab's die Form früher auch von Mangold. Die Flansche sind bei denen jeweils aus Alu. Bei mir sind die zusammengeschweißt.








Die Dämmmatten für die Motorhaube habe ich bei der Firma ADMS anfertigen lassen, da ich an den originalen Matten nie lange Spaß hatte. Die haben sich jeweils nach kurzer Zeit wieder abgelöst. Eventuell habe ich aber da auch immer einen Verarbeitungsfehler drin gehabt. Die Matten von ADMS sind etwas dicker mit 20mm und mir gefällt die Optik ganz gut. Kleben tut's erstmal wie die Sau, nachdem ich sowohl die Haube, als auch die Klebeseiten etwas angewärmt habe vorm Anbringen.





Die anderen Dämmmaterialen (Schwerschicht und weitere Inneraumdämmmatten) stammen auch von ADMS. Ist ein netter Kontakt mit fairen Preisen und sehr prompter Bedienung.

Alle weiteren Schnappschüsse brauchen wohl keine weiteren Erklärungen.




















Gestern hat dann endlich auch noch der Mike Sanders in den kritischen Hohlräumen Einzug gehalten, so daß ich Ekki auch endlich seine Druckbecherpistole zurückgeben kann.

Bleibt im großen und ganzen nur noch der Innerraum und die Türen. Schiebedach funzt auch schon bestens. Der Wärmetauscher von der Heizung hat noch für ordentlich "Erheiterung" gesorgt, nachdem der ausserhalb des Kastens im Wasserkreislauf auch beim warmgelaufenen Motor staubtrocken war und er nach erfolgtem Einbau im Heizungskasten eine gewisse Inkontinenz an den Tag legte.
Ein paar Reparaturversuche scheiterten kläglich, so dass ich nach mehrmalgem Aus- und wieder Einbau nun auch noch einen neuen Tauscher einbauen musste.

4-6 Wochen noch und der Phönix sollte aus der Asche sein ....

Bis denn

Ingo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »arnie« (23. Oktober 2017, 16:27)
wbb.thread.post.editReason


42

Sonntag, 24. März 2013, 11:38

Hallo Ingo,

schau an, es ging ja richtig weiter, zudem ein netter Bericht.
Viele Kleinigkeiten die es zu lösen gilt und galt.
Deinem und auch Ekki´s Berichten ist so manche Idee zu entnehmen.

Und so ein E9 scheint einem ohne Einsatz, Background und Energie recht schnell das Genick zu brechen.
Das gilt zum einen für das Blech und zum anderen auch der Montage mit Zier- und Anbauteilen.

Lohnenswert war der Brückenumbau, erst der zweite Blick verrät einem das dort etwas drin steckt was vom Bj. nicht ganz passt.
Vielen wird es nicht auffallen.

Gibt es zur Domstrebe in der Entstehung Detailbilder?
"Der der mit dem Metall spricht" würde das Projekt und Dich schon gut beschreiben.
Bin gespannt wie es weitergeht und lunger schon auf das nächste Update.

Beste Grüße André

harryseemann

Haubensammler

Beiträge: 3 377

Wohnort: Jever

Beruf: Ex - Seemann

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 24. März 2013, 11:47

Moin Ingo

tolle Arbeit. Das Auto sieht wirklich klasse aus. Super Hut ab. :good:

Da steht der ersten Ausfahrt bei Sonnenschein ja nichts mehr im Wege.

Gruß
Harry
Gruß
Harry


"Damit das mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."

arnie

Das tapfere Plotterlein

  • »arnie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Wohnort: Fröndenberg

Beruf: Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 24. März 2013, 19:51

@André:

Jau, die Brücke macht mir auch mit am meisten Spaß. Sieht einfach viel viiiiiiiiiieeeeel geiler aus und hatte auch den positiven Nebeneffekt, dass der Bremskraftverstärker wieder an seinen Ursprungsplatz zurückwandern konnte.

Dein unermütlicher Einsatz mich mit Infos zu füttern, war also nicht für die Katz :thumpsUp:

Den Herstellungprozess der Brücke habe ich leider nicht in steps dokumentiert. Ist aber kein Hexenwerk. Die Grundplatten sind aus 3mm Blech. Die Aufnahme für die Querstrebe aus 40 x 8, in das man nach dem Biegen in U-Form auch gut das 14er Gewinde für die fette Inbusschraube schneiden konnte. Die dreieckigen Verstärkundsbleche sind ebenfalls aus dem 3 mm Blech und beidseitig geschweißt und verschliffen. Die kleine Kante/Sicke ringsum ist nur aussen verschweißt und innen einfach verspachtelt, wie der Rest der Nähte natürlich auch. Die Strebe ist ein Edelstahlrohr, Durchmesser 30 mit 2 mm Wandstärke. An beiden Enden eine 14er Mutter verschweißt und konisch beigeschliffen. Die Gelenke gab's dann als Päärchen aus der Bucht. Der ganze Spaß war also recht günstig vom Materialaufwand, hat aber auch ordentlich Zeit verschlungen.

@harryseemann:

Im Moment könnte ich mal wieder nicht aus meiner Werkstatt, da ein auseinander gebauter Traktor den Weg versperrt. Insofern steht der ersten Ausfahrt schon noch etwas recht physikalisch im Wege. Aber noch ist das Teil ja auch nicht wieder zusammen.
Man kann aber langsam erahnen, dass es am Ende nicht so übel ausschauen wird. Meine zwischenzeitlichen Zweifel an der Farbwahl (das war noch vor der Lackierung) haben sich auch erledigt. Polaris ist für mich nicht nur praktisch, sondern auch klassisch schön.

vG

Ingo

45

Sonntag, 24. März 2013, 22:27

W A H N S I N N :shock ingo.
da kann ich immer nur staunend davor sitzen und kucken. :kino:
hab rücken, deshalb schaff ich grad so 2 verneigungen...
würde aber, wenn ich könnte 20 machen
grüße
christoph
...das leben ist zu kurz um scheiss autos zu fahren...

Homer J: E21 320/6 Bj. 10/81 zypressengrünmetallic
Friedhof: E21 320/6 Bj. 3/79 Automat topasbraunmetallic
Hai: E21 323i Bj. 5/78 arktisblaumetallic

*1954 *1974 *1990 *2014

Ekki

Administrator

Beiträge: 6 681

Wohnort: 47057 Duisburg

  • Nachricht senden

46

Montag, 25. März 2013, 09:48

Super Ingo :good: ,

wo genau haste denn das Steuergerät untergebracht? Iwo übern Handschuhfach nehm ich mal an.

Gruß Ekki
Signatur kann ich mir nicht leisten:
320i
2002(i) Baur
325i
318i Baur
3.5 CSi
320i

arnie

Das tapfere Plotterlein

  • »arnie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Wohnort: Fröndenberg

Beruf: Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

47

Montag, 25. März 2013, 11:52

Das Steuergerät ist da, wo Du es vermutest. Ist gar nicht so einfach eine passende Halterung dafür zu fummeln. Ich hätte mir da besser mal etwas eher einen Schädel gemacht und entsprechend eine Halterung dafür eingeschweißt. Jetzt nachdem der Motorraum schon lackiert war, ist es natürlich blöd noch Löcher in Richtung Stirnwand zu bohren. Ich habe dann alternativ einfach 2 Flacheisen an den Armaturenbrettträger geschraubt (bevor das Armaturenbrett wieder hinein gewandert ist natürlich). Nach hinten ist es nicht weiter abgefangen. Sollte aber kein großes Problem sein, da der Rechner ja kaum was wiegt.



Grüße

Ingo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »arnie« (24. Oktober 2017, 10:23)
wbb.thread.post.editReason


48

Montag, 25. März 2013, 12:46

meine Güte oder ich könnte da noch ganz andere Ausdrücke benutzen die deine Arbeit sicher viel besser beschreiben. Wahnsinn, Hammerg...l so was auf die Beine zu stellen.
Meinen grössten Respekt dafür. Ein Traumauto.... :klap: :good: dafür hast du dir min. 1 :smilie_prost: verdient.

Gruss
Oliver
mein alter E30 M3...warum habe ich den nur verkauft :dash
https://www.youtube.com/watch?v=3MxoSfi7IV8

gehöre auch dazu

gehöre immer noch dazu

Beiträge: 775

Wohnort: Luxemburg - Norden Vorname J.-Paul

Beruf: Schlosser

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 26. März 2013, 17:54

Ich habe ja nun auch etwas länger diesen Bericht nicht verfolgt.
Der Fortschritt ist ja beachtlich. Beeindruckend ist nicht im mindesten übertrieben. Auf einer Skala von 1 bis 10 ist die 11 nun schon zum greifen nahe.

Hut ab, ist in Kurzform wohl treffend ausgedrückt.

J.-Paul
Ist Anerkennung die schwächste, höflichste und sympathischste Form von Neid?

arnie

Das tapfere Plotterlein

  • »arnie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Wohnort: Fröndenberg

Beruf: Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 26. März 2013, 20:03

Hey,

Danke für die vielen netten Kommentare und klasse, dass der E9 gefällt :smile

Das bisherige Ergebnis erstaunt mich manchmal selbst ein wenig .....

Der Endspurt macht wirklich Laune, wenn jetzt die im ganzen Haus verstreuten Teile Zug um Zug wieder hinein wandern.
Mein Teile-Lager-system erinnert doch eher an die Ludolfs. Da gibt's beim nächsten Projekt auf jeden Fall Verbesserungspotential :scratch:

Umso erstaunlicher, dass bisher nix fehlt. Ich hoffe das bleibt auch so bis zur letzten Schraube.

vG

Ingo

Ekki

Administrator

Beiträge: 6 681

Wohnort: 47057 Duisburg

  • Nachricht senden

51

Samstag, 30. März 2013, 21:17

Hi Ingo,

Druckbecherpistole ist angekommen.
Hier noch kurz meine gewählte Position des Steuergeräts. Auch nicht grossartig befestigt, aber ausreichend und komplett aus dem Weg.


Gruß Ekki
Signatur kann ich mir nicht leisten:
320i
2002(i) Baur
325i
318i Baur
3.5 CSi
320i

Stempsy

2. Gang

Beiträge: 123

Wohnort: Nähe Dingolfing

Beruf: Elektroinstallateur

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 31. März 2013, 11:37

Hallo Ingo

Ich ziehe meinen Hut vor dir.
Liebe bis ins Detail.
Auch kenn ich sehr wenige,die bei Teilen welche man nicht sofort sieht diese mit Klarlack versehen.
Sehr saubere Arbeit.

Ich nehme an,dass du weißt,dass einer unserer österreichischen Nachbarn diese Domstrebenplatte
nachgefertigt hat,oder?

http://www.razyboard.com/system/morethre…-5702828-0.html

Weiterhin frohes Schaffen und berichte bitte weiterhin.

Gruß

Stefan

53

Sonntag, 31. März 2013, 18:55

Hallo Ingo

Auch von mir allergrößten Respekt. :gutgemacht:

Sehr ordentliche Arbeit!

Alfred
"Wer nur auf die Hindernisse blickt, verliert sein Ziel aus den Augen" (Nobert Kasper)

arnie

Das tapfere Plotterlein

  • »arnie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Wohnort: Fröndenberg

Beruf: Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 31. März 2013, 19:54

Hallo Leutz,

frohe Ostern ! Hier gibt's jetzt wieder ein paar updates.

Zitat

Ich nehme an,dass du weißt,dass einer unserer österreichischen Nachbarn diese Domstrebenplatte
nachgefertigt hat,oder?


Hallo Stefan: Erstmal auch Dir Danke für den gezogenen Hut und ja, die Idee zu der Strebe stammt von Andi aus Österreich. Er fertigt aber pro Jahr immer nur eine begrenzte Stückzahl und die aktuelle Charge war schon vergriffen. Superschöne Teile, aber auch nicht ganz günstig mit 300,- € (was jetzt keine Kritik sein soll - steckt schon verdammt viel Know How und Arbeit drin). In der Bucht gab's zwischenzeitlich auch mal eine von Mangold, die man zusätzlich erst noch umbohren muss für 400,- Euronen :floet:

Da war dann die Entscheidung zum Selbstbau recht leicht getroffen. Ist zwar nicht so perfekt wie die Alu - Fräsvariante, aber ich find's absolut OK.

Hier nun noch ein paar aktuelle Fotos vom Innenraum. Dämmung ist noch rein gekommen, danach der Formteppich. Heckscheibe war ein Kinderspiel, Frontscheibe hat mich fast wahnsinnig gemacht und hat 4 Stunden gedauert. Der Platz zwischen der Kante, über die die Dichtung muss und dem Armaturenbrett ist so dermaßen knapp (zumindest bei meinem E9), dass man das nicht konventionell montiert bekommt. Also erst Dichtung unten drüber fummeln, dann Scheibe unten in die Dichtung und anschließend die Chromelemente mit ordentlich Schmopfe in die Dichtung. Das war die Reihenfolge, die letztlich zum Erfolg geführt hat. Zwischenzeitlich gab's noch 3 andere Reihenfolgeversuche, die aber alle scheiterten.

Die Verkabelung ist nun fertig bis auf den Anschluss des Radios. Fensterheber bekommen ensprechend Elektronen. Achso, Dachhimmel war zwischenzeitlich auch an der Reihe. Urlaub und Drecksetter ist eine gute Kombination um den E9 weiter zusammen zu bekommen.
Und da ich die hinteren Scheiben nur zusammen mit den vorderen einstellen kann, müssen nun entgültig die Türen rein. Die linke hat nun schon Platz genommen.













Bis denn

Ingo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »arnie« (24. Oktober 2017, 10:32)
wbb.thread.post.editReason


arnie

Das tapfere Plotterlein

  • »arnie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Wohnort: Fröndenberg

Beruf: Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

55

Montag, 15. April 2013, 09:41

So Leute,

die eigentliche Therapie ist beendet oder anders ausgedrückt:

Ich habe (fast) FERTIG !!!

Die Türeinbauten haben auch etwas an Nerven und extrem viel Zeit gekostet und unter anderem einen blauen Daumen verursacht. Der Rest war aber Routine.
Ich bin guter Hoffnung, dass ich das noch fehlende Radio und ein paar Details in der Kofferraumausstattung auch noch hinbekomme.

Hier noch ein paar Eindrücke vom Ergebnis und dem "historischen" Moment, als das Teil die Bastelbude verlassen hat. (Komisches Gefühl btw.)

Ich hoffe es gefällt. Die nächsten Fotos gibt es dann zusammen mit Ekkis CS denke ich ....



















Bis dahin

Ingo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »arnie« (24. Oktober 2017, 10:50)
wbb.thread.post.editReason


Ekki

Administrator

Beiträge: 6 681

Wohnort: 47057 Duisburg

  • Nachricht senden

56

Montag, 15. April 2013, 10:10

Hallo Ingo,

klasse Ergebnis, was ich mir demnächst mal live ansehen werde :good:
Das hast Du dann ja wirklich in kürzester Zeit durchgezogen.
Freue mich schon auf die gemeinsamen Ausfahrten. Wird bei mir aber bis nach meinem Urlaub, also irgendwann im Juni, dauern.

Gruß Ekki
Signatur kann ich mir nicht leisten:
320i
2002(i) Baur
325i
318i Baur
3.5 CSi
320i

57

Montag, 15. April 2013, 11:13

sieht gut aus, Ihr habt nun beide geübt und könnt nun den ex- Schlachter beim Ekki für mich fertig machen ;)
gruß


Forumsaufkleber http://www.ds-dan.de/index.php/cat/c100_Forumsaufkleber.html

oder auch eigene Aufkleber

320/6 Bauj. '79 VFL

Ekki

Administrator

Beiträge: 6 681

Wohnort: 47057 Duisburg

  • Nachricht senden

58

Montag, 15. April 2013, 12:59

Wenn Du auf farblos-metalic stehst, kannst Du das auch sofort haben.
Auktion- Auktion

steht direkt umme Ecke.

Gruß Ekki
Signatur kann ich mir nicht leisten:
320i
2002(i) Baur
325i
318i Baur
3.5 CSi
320i

arnie

Das tapfere Plotterlein

  • »arnie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Wohnort: Fröndenberg

Beruf: Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

59

Montag, 15. April 2013, 13:43

also wenn die Realität das hält, was die Fotos versprechen, ist das mal ein wirklich schönes Exemplar zu einem sehr guten Kurs.

.... natürlich nur wenn man auf farblos metallic steht. Also Roland wie wär's: Fotoshoot in Duisburg mit dem E9 - Trio ?

Da käme aber dann ansich auch der Restaurationsspass viel zu kurz. Ein E9 muss quasi kurz davor stehen auseinander zu fallen, also so wie Ekkis Schlachter z.B.

vG Ingo

60

Montag, 15. April 2013, 14:55

Ich will nicht farblos ich will kostenlos :rol:
gruß


Forumsaufkleber http://www.ds-dan.de/index.php/cat/c100_Forumsaufkleber.html

oder auch eigene Aufkleber

320/6 Bauj. '79 VFL

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 8 636 | Hits gestern: 10 297 | Hits Tagesrekord: 65 268 | Hits gesamt: 11 829 640